Skip to main content

22bet App – Download für Android und iPhone

22bet App IconWetten werden heute zu einem Großteil über das Smartphone abgegeben. Damit das möglichst unkompliziert gelingen kann, stellen die meisten Buchmacher eine Wett App bereit, die sich die Kunden von der Website oder aus dem App Store herunterladen können. Auch eine 22bet App gibt es. Wir haben uns die Applikation angeschaut und die wichtigsten Infos zusammengetragen.

Überblick und Highlights der 22bet App

  • Sehr viele Filtermöglichkeiten wie zum Beispiel die Sortierung nach Spielen.
  • Die App lief im Test konstant flüssig. Lange Ladezeiten gab es nicht.
  • Direkt oben können die einzelnen Sportarten ausgewählt werden.
  • Das Design ist gelungen, die Farbgestaltung dezent.

22bet App Verfügbarkeit einzelner Systeme

Nicht alle Buchmacher bieten eine Wett-App an, 22bet schon – und zwar sowohl für Android als auch für iOS. Alternativ kannst Du auch die mobile Website nutzen, auf der ebenso alle Inhalte von 22bet aufbereitet werden.

22bet App Werbung

22bet App Werbung auf der Website des Buchmacher (Screenshot)

Der Download der Applikation stellte uns im Test vor keine große Herausforderung. Wie er gelingt, erklären wir in den folgenden Abschnitt.

Kurze Anleitung – 22bet App installieren

22bet App Android: Besitzer von einem Android-Smartphone oder Tablet können die 22bet Wett-App auf der Website des Buchmachers herunterladen. Im Play Store ist das hingegen nicht möglich. Eine Überraschung ist dies nicht, denn Apps für Sportwetten werden für Android grundsätzlich nicht im Store angeboten. Die Applikation kannst Du von der Website unter https://download22bet.com/ als AKP-Datei runterziehen und auf Deinem mobilen Endgerät installieren.

App für IOS bzw. iPhone: Im Gegenteil zur Android-Variante kannst Du Dir die iOS-App bequem auf dem App Store für Apple herunterladen. Gib dafür 22bet in der Suchmaske ein. So gelangt Du auf direktem Wege zur Applikation. Der Download ist dann innerhalb weniger Sekunden geschafft, die App kannst Du im Anschluss über das 22bet-Icon auf Deinem Screen aufrufen.

22bet iOS

22bet im Apple Store für iOS (Screenshot)

Häufige Probleme und Hilfe bei der Installation

Falls Du Probleme bei der Installation der App haben solltest, kannst Du Dich an den Kundensupport wenden, der Dir weiterhelfen kann – so zumindest unsere Hoffnung. Denn natürlich hat auch der Anbieter ein Interesse daran, dass Kunden die Mobile-Anwendung nutzen.

Den Live-Chat empfehlen wir jedoch nicht, denn hier entstand im Test der Eindruck, dass wir es mit einem Chat-Bot zu tun haben. Ziehe deswegen den Kontakt per E-Mail vor. Allerdings sollte die App in der Regel reibungslos funktionieren.
H2 Generelle Vor- und Nachteile einer App

  • Mit einer Wett-App entfällt die Nutzung des Webbrowsers.
  • Sportwetten sind von jedem Ort aus möglich
  • Eine Wett-App umfasst genau die gleichen Inhalte und Funktionen wie die normale Website.
  • Die Bedienung einer Wett-App ist mit dem Smartphone einfacher als über den Browser.
  • Apps fressen zusätzlichen (aber nicht viel) Speicherplatz.
  • Eine App kann in seltenen Fällenm abstürzen oder langsam laufen

Detaillierter Test zur 22bet App

Wenn wir uns eine Wett-App anschauen, nehmen wir eine Bewertung in verschiedenen Bereichen vor. So haben wir am Ende einen guten Überblick, dem nichts entgeht. Die einzelnen Bereiche und uns unsere Beobachtungen zu ihnen, findest Du in den anschließenden Abschnitten.

Das abgeben von Wetten

Wenn Du alle Deine Spiele dem Wettschein hinzugefügt hast, rufst Du diesen auf und kannst dann festlegen, welche Wettart Du spielen möchtest. Dazu musst Du ganz unten von links nach rechts swipen und kann Dich dann für Kombiwette, Systemwette oder eine andere Variante entscheiden. Vergewissere Dich, ob Du alle Spiele korrekt ausgewählt hast, denn eine Stornierung der Wette ist nach der Abgabe nicht mehr möglich. Danach klickst Du oben rechts in der Ecke auf WETTE PLATZIEREN, legst den Einsatz fest und musst Deine Wette nur noch abgeben.

Unser Fazit zur Wettabgabe fällt positiv aus: Dank einer durchdachten Struktur und eines einfaches Handlings lief im Test alles glatt. Wir denken, dass sich auf Wetteinsteiger relativ schnell in der App zurechtfinden dürften.

Aufbau und Navigation über das Handy

Zugegeben, es sind ein wenig viel Informationen auf einmal, die man beim ersten Besuch in der Wett-App erhält. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit gewöhnt man sich aber daran und die Anwendung kann überzeugen. Oben findest Du die Sportarten, ganz rechts Einstellungsmöglichkeiten.

22bet Startbildschirm App

Der Startbildschirm der 22bet App auf dem iPhone (Screenshot)

Die verschiedenen Optionen in Deinem Wettaccount wie zum Beispiel Transaktionsmethoden kannst Du links oben in der Ecke aufrufen. Farblich ist die Gestaltung gelungen, auch nach einer etwas längeren Verweildauer werden die Augen nicht überstrapaziert – so unser Eindruck im Test.

Der Aufbau vom Wettschein

Anders als bei anderen Buchmachern wie z.B. in der bet-at-home App oder der bet3000 App, fragt 22bet noch einmal nach, ob Du eine Wette wirklich zu Deinem Wettschein hinzufügen möchtest, wenn Du diese anklickst. Das ist ein wenig umständlich, fällt aber nicht weiter ins Gewicht. Den Wettschein kannst Du danach unten rechts in der Ecke aufrufen. Das entsprechende Symbol ist mit einer Zahl versehen, der Du entnehmen kannst, wie viele Spiele sich aktuell in Deiner Auswahl befinden.

22bet Wettschein

22bet Wettschein in der App (Screenshot)

In der Wettbox kannst Du dann die verschiedenen Einzelheiten festlegen. Und genau darum geht es im nächsten Abschnitt.

Die Wettauswahl von 22bet

Direkt nach dem Öffnen der Applikation triffst Du auf die Live Wetten, die prominent auf dem Startscreen platziert sind. Ganz oben kannst Du die verschiedenen Sportarten auswählen, die anhand von Icons dargestellt werden. Eine sehr gute Idee ist die Navigation ganz unten, in der Du zwischen TOP-Veranstaltungen im pre-match- und Live-Bereich filtern kannst.

Zu einer Übersicht aller Wetten kommst Du oben links über die Option SPORTWETTEN. Nach Auswahl der bevorzugten Sportarten werden diverse Wettbewerbe und Ligen gelistet. Danach geht es weiter zu den einzelnen Partien sowie den verschiedenen Wettmöglichkeiten. Alles in allem
kann 22bet hier überzeugen.

Kundensupport über die 22bet App

Wenn der Buchmacher eine Wette nicht auswertet oder es sonstige Fragen zum Thema Wettbonus und Ähnlichem gibt, hilft eventuell die Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport. Den erreichst Du in der Mobile-Anwendung über das Sprechblasen-Symbol unten rechts in Ecke. Mit einem Klick landest Du im Live-Chat. Allerdings hatten wir im Test dort nicht immer das Gefühl, mit einem Menschen zu sprechen. Aber manchmal kann ja auch ein Chat-Bot weiterhelfen. Falls nicht, empfehlen wir die Kontaktaufnahme per E-Mail.

Nach der Nutzung ist das Ausloggen Pflicht

Wir raten: Melde Dich immer von der Wett-App an, wenn Du nicht mehr in Deinem Wettaccount aktiv bist. Klar, die Software loggt Dich automatisch aus, wenn Du über einen bestimmten Zeitraum nicht mehr aktiv bist. Bis dahin kann aber viel passieren. Wenn Du beispielsweise unterwegs bist und Dein Smartphone verlierst, kann es im schlimmsten Fall sein, dass der Finder Zugriff auf Deinen Wettaccount hat. Wahrscheinlich ist das zwar nicht, aber ausgeschlossen ist es ebenso nicht. Gehe deswegen auf Nummer sicher und logge Dich selbst aus!

Die 22bet App funktioniert nicht

Falls die App nicht so läuft wie sie sollte, empfehlen wir, zunächst die Internetverbindung zu überprüfen. Ist diese stabil und die Website trotzdem nicht erreichbar, kann es sein, dass Wartungsarbeiten an der Homepage durchgeführt werden. Das findet allerdings recht selten statt, der Buchmacher weist frühzeitig darauf hin. Ist die Website über andere Geräte ganz normal erreichbar, solltest Du die App einmal neu installieren und am besten auch Dein Smartphone beziehungsweise Tablet restarten. Auch ein Update des Betriebssystems kann das Problem lösen. Hilft das alles nicht, bleibt immer noch die Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport.

Ist die Mobile Website auch ausreichend?

Es ist nicht zwingend notwendig, die App auf dem Smartphone oder Tablet zu installieren, auch wenn die eine App-Nutzung aufgrund der unkomplizierten Bedienung bevorzugen. Du kannst aber auch auf die mobile Website über Deinen Browser zurückgreifen. Im Test wurden dort ebenfalls alle Inhalte sauber dargestellt, einzig die Website wirkt ein wenig überladen. Einen Vorteil hat die mobile Website gegenüber der Applikation übrigens: Sie frisst keinen zusätzlichen Speicherplatz auf Deinem Gerät.

Spielerkonto über das Handy erstellen

Wenn Du einen Wettaccount bei 22bet eröffnen möchtest, kannst Du das auch über die App vornehmen. Rufe die Applikation dafür zunächst auf und klicke dort oben auf den grün hinterlegten Button REGISTRIEREN.

Registrierung 22bet App

Registrierung über die 22bet App (Screenshot iOS Version)

Im Anschluss gibst Du ein paar persönliche Daten ein, die für die Registrierung notwendig sind – wie bei jedem anderen Wettanbieter ebenfalls. Nach Abschluss über den Button REGISTRIEREN, hast Du Zugriff auf Deinen neuen Wettaccount. Wir empfehlen danach die sofortige Verifizierung des Wettkontos vorzunehmen, damit es bei späteren Auszahlungen zu keinerlei Verzögerungen kommt.

Das Wettkonto über das Handy aufladen

Eine Einzahlung kannst Du über die App relativ simpel abwickeln. Starte die Applikation über Deinen Screen und melde Dich mit Deinen Zugangsdaten im Wettkonto an. Über das weiße Symbol oben rechts in der Ecke kannst Du den Einzahlungsbereich aufrufen. Nach einer Berührung werden Dir die verschiedenen Zahlungsmethoden auf einen Blick angezeigt.

Vorteilhaft: Du kannst dort bereits die Limits und Gebühren einsehen. Wähle Deine bevorzugte Option aus, gib den gewünschten Betrag an und schließe Deine Einzahlung ab. Das Guthaben steht Dir unmittelbar nach der Transaktion auf dem Wettkonto zur Verfügung.

Sind Zahlungen über die App sicher?

Einzahlungen über das Smartphone sind grundsätzlich ebenso wie Transaktionen über die Website durch Zertifikate geschützt. Allerdings bieten mobile Zahlungen ein zusätzliches Risiko. Denn: Wenn Du unterwegs bist, besteht die Möglichkeit, dass eine Person in der Nähe Deine Daten ausliest. Voraussetzungen sind ein hohes Maß an krimineller Energie und die notwendige Software. Klingt ein wenig nach Hollywood-Kino, kommt heute aber immer häufiger vor. Achte deswegen darauf, die Wett-App nur dann zu öffnen, wenn sich möglich wenige Menschen in Deiner Nähe aufhalten.

Voraussetzungen für die 22bet Mobile Nutzung

Generell gilt für eine App-Nutzung: Sorge dafür, dass Du über eine gute Internetverbindung verfügst, Dein Akku aufgeladen ist und das notwendige Datenvolumen bereitsteht. Denn Apps sind, vor allem wenn sie häufig genutzt werden, kleine Datenfresser. Zudem musst Du den notwendigen Speicherplatz auf Deinem Smartphone für die App einplanen. Ansonsten gibt es nichts weiter zu beachten. Außer die Tatsache, dass eine sicher WLAN-Verbindung grundsätzlich der beste Weg ist, um mit der App flüssig arbeiten zu können.

Allgemeiner Faktencheck zum Wettanbieter

22bet ist ein recht neuer Buchmacher, der mit 1xbet zusammenhängt – die Parallelen sind kaum zu übersehen. Aus positiver Sicht bedeutet dies ein riesiges Angebot an Sportwetten mit einer herausragenden Auswahl an Wettoptionen. Hinzu kommen Quoten über dem Branchenschnitt und verschiedene Bonus-Aktionen. Darunter der 100% Neukundenbonus von bis zu 122 Euro auf die erste Einzahlung. Allerdings: Die Kombi-Pflicht macht die Freispielung nicht ganz einfach.

Negativ bewerten müssen wir die Zahlungsmethoden. Die sind zwar zahlreich vorhanden, allerdings fast nur in Form von Kryptowährungen. PayPal, Skrill, Neteller, Trustly und die Paysafecard fehlen hingegen. Außerdem: Die Wettlizenz kommt aus Curacao. Damit darf der Buchmacher Wetten anbieten, Bookies mit Curacao-Lizenz können allerdings nicht immer überzeugen.

Fazit – Eine sehr gelungene 22bet App

Keine Frage: Die 22bet App kann überzeugen. Sowohl das Design als auch Aufmachung und Navigation sind gelungen. Gefallen haben uns vor allem die vielen Filtermöglichkeiten, mit denen Du Dir zum Beispiel pre-match und Live-Highlights gesondert darstellen lassen kannst. Die Performance ließ im Test keine Wünsche offen. Wer keine Lust hat, sich die App auf das Smartphone zu ziehen, kann auch die mobile Website für das Smartphone oder Tablet nutzen. So sparst Du ein wenig Speicherplatz und kannst trotzdem auf alle Inhalte zugreifen. Aufgrund der einfachen Handhabung bevorzugen wir jedoch die Download-App.


Alle Testergebnisse von 22bet

TestTestsbericht
Erfahrungen22bet Erfahrungen
Bonus22bet Bonus
Punktesystem22bet Punkte
App22bet App