Skip to main content

Martingale Wetten – Verdopplungsstrategie

Im diesen Text geht es um eine Wettstrategie, die ihren Ursprung beim Glücksspiel, genauer gesagt, beim Roulette hat: das Martingale System. Dabei handelt es sich um eine Wahrscheinlichkeitstheorie, die auf reiner Mathematik beruht. Auch beim Wetten setzt der ein oder andere Spieler auf das Martingale System. Was ist die Martingale Wette? Ob das sinnvoll ist, wie es im Detail funktioniert und alles weitere Wissenswerte zum Thema verraten wir in diesem Artikel.

Eine Erklärung – Martingale System bei Sportwetten

Das Martingale System ist denkbar einfach. Beim Roulette fällt die Kugel entweder auf rot oder schwarz, die einzige Ausnahme bildet die Null, denn dann fällt die Kugel auf grün. Es handelt sich somit um eine 50/50 Chance (allerdings nicht exakt, da die Null berücksichtigt werden muss). Nun setzen wir 50 Euro auf rot. Fällt die Kugel nicht auf rot, verdoppeln wir unseren Einsatz auf 100 Euro und setzen erneut auf rot. Das machen wir so lange, bis die Kugel auf rot landet. Danach starten wir wieder mit unserem Anfangsbetrag. Das System können wir ebenso beim Sportwetten anwenden. Einzige Voraussetzung: Die gespielte Wettquote muss immer mindestens bei 2,0 liegen.

Martingale Wettstrategie

Die Martingale Wettstrategie kommt aus dem Bereich des Roulettes

Funktionsweise und Grundlage in der Praxis

Wir haben es im vorherigen Abschnitt bereits angesprochen: Das Martingale System basiert auf der Verdoppelung des Wetteinsatzes. Daraus ergibt sich auch direkt die Grundlage für das System: Du brauchst eine relativ große Bankroll, um das System auch bei mehreren falschen Tipps fortführen zu können – eben, weil Du Deinen Einsatz nach jeder falschen Wette verdoppeln musst. Wir raten dazu, mit einem relativ niedrigen Einsatz zu beginnen, um auf einen Puffer im Falle einer längeren Serie von falschen Wetten zurückgreifen zu können.

Martingale Wetten an einem Beispiel erklärt

Um das Prinzip der Martingale Wetten verständlicher zu machen, haben wir ein Beispiel vorbereitet. Um das Ganze ein wenig zu vereinfachen, gehen wir davon aus, dass die Quote immer bei 2,0 liegt. Wir beginnen mit einem Einsatz von 10 Euro und verdoppeln diesen jeweils, sobald ein Tipp falsch ist.

WETTEN EINSATZ ERGEBNIS STAND
Wette 1 10 Euro falsch -10 Euro
Wette 2 20 Euro falsch -30 Euro
Wette 3 40 Euro falsch -70 Euro
Wette 4 80 Euro falsch -150 Euro
Wette 5 160 Euro falsch -310 Euro
Wette 6 320 Euro richtig 640 Euro*

*(310 Euro – 320 Euro = 10 Euro)

Das Beispiel zeigt: Wenn Du bei fünf Wetten am Stück falsch liegst und die sechste gewinnst, bist Du 10 Euro im Plus. Voraussetzung: Du beginnst mit 10 Euro und verdoppelst nach jeder verlorenen Wette den Einsatz.

Beispiel für Martingale Wetten

Grafik zeigt die Einsatzentwicklung bei Martingale Wetten mit einem Startbudget von 10€

Die Wettsteuer sollte stets berücksichtigt werden

Falls Du das Martingale System anwenden möchtest, musst Du die Wettsteuer in Deine Berechnung einbeziehen. Das bedeutet konkret: Wenn Du bei einem Buchmacher mit Wettsteuer tippst, muss die Quote über einer 2,0 liegen. Denn auf den Gewinn wird am Ende noch eine Wettgebühr in Höhe von 5% erhoben, die abgezogen wird. Eine Verdopplung ist dann nur noch möglich, wenn die Quoten zumindest leicht über einem Wert von 2,0 liegen.

Alternativ kannst Du natürlich auch bei einem Wettanbieter ohne Steuer tippen und Dir solche Rechenspiele sparen. Aber: Achte darauf, dass der Wettanbieter oder Steuer gute Quoten bereithält. Falls nicht, ist er trotz wegfallender Steuer keine brauchbare Alternative.

Für welche Spieler eignet sich diese Strategie?

Die Strategie ist für jene Spieler geeignet, die einerseits über eine ordentliche Bankroll verfügen, und andererseits relativ schnell einen Gewinn einfahren möchten. Natürlich sollten auch bei der Martingale Strategie Analysen der einzelnen Tipps vorgenommen werden, aber am Ende geht es bei einer Wette zur Mindestquote von 2,0 fast nur um reine Mathematik.

Weitere Einschränkung: Die Strategie kommt eher Spielern zugute, die Einzelwetten bevorzugen. Zwar sind auch Kombiwetten möglich, wir raten aber klar davon ab – das Risiko erscheint uns schlichtweg als zu groß!

Ideale Buchmacher für diese Sportwetten Strategie

Wir haben uns drei Buchmacher rausgesucht, die sich für Martingale Wetten anbieten. Wir empfehlen, die einzelnen Wetten auf die unterschiedlichen Buchmacher zu verteilen, um nicht den Verdacht zu erwecken, als würdest Du Martingale Wetten spielen.

William Hill: Der britische Wettanbieter William Hill ist bekannt für sehr hohe Einsatzlimits. Das kommt der Strategie zugute. Zwar trägt der Kunde die Wettsteuer, die Quoten liegen bei einem Quotenschlüssel von 93% bis 95% aber in einem ordentlichen Bereich. Neukunden kassieren einen William Hill Bonus, der in Form von Freiwetten ausgeschüttet wird – bis zu 100 Euro sind möglich.

AnbieterBonusBedingungenBonus CodeZum Bonus
william hill Logo
William Hill Bonus
Bis zu 100€
50% Gratiswetten
1x Bonus
1.50 Quote
30 Tage
Aktueller Code
„DEU100“
Bonus sichern

Tipico: Die Einsatzlimits sind bei Tipico zwar etwas kleiner als bei William Hill, aber noch in Ordnung. Tipico bietet sich für die ersten Wetten mit kleinen Einsätzen an. Die Quoten liegen über dem Branchenschnitt, Neukunden erhalten einen 100% Tipico Bonus auf die erste Einzahlung von bis zu maximal 100 Euro.

AnbieterBonusBedingungenBonus CodeZum Bonus
Tipico Logo
Tipico Bonus
Bis zu 100€
100% Neukundenbonus
6x Bonus
1.50 Quote
30 Tage
Kein Code
erforderlich
Bonus sichern

bet at home: Der Buchmacher bietet sich speziell für Wetten in den Fußball-Top-Ligen und -Wettbewerben wie Premier League, Bundesliga oder Champions League an. Dort klettern die Quoten auf bis zu 95%, ein im Vergleich sehr starker Wert. Die Wettsteuer fällt hingegen an. Die Einsatzlimits sind auf Basis unserer Erfahrungen fair, neue Kunden bekommen einen 50% Wettbonus. Hier sind maximal 200 Euro extra möglich sind, sowie ein extra bet at home Gutschein.

AnbieterBonusBedingungenBonus CodeZum Bonus
bet at home Logo
bet at home Bonus
Bis zu 200€
+15€ Wettgutschein
4x Bonus
1.70 Quote
90 Tage
Aktueller Code
„FIRST“
Bonus sichern

Sind Wetten nach dem Progression System erlaubt?

Das Martingale System wird auch als Progression System bezeichnet. Ob dessen Anwendung beim Wettanbieter erlaubt ist oder nicht, kannst Du den AGBs auf der Website entnehmen. Grundsätzlich kann der Wettanbieter die Martingale Strategie als nicht zulässig erachten und Deinen Wettaccount dann sperren. Rechtlich ist das laut AGBs möglich, auch ein erspieltes Guthaben darf er einbehalten. Wir empfehlen deswegen: Verdoppele Deine Einsätze am besten nur maximal zweimal beim gleichen Wettanbieter. Danach tippst Du bei einem anderen Buchmacher weiter, bis Du mit einer Wette richtig liegst. So sinkt zumindest das Risiko einer Kontosperrung.

Nachteile und Risiken der Verdopplungsstrategie

Auf ein paar Nachteile und Risiken der Verdoppelungsstrategie sind wir schon eingegangen, hier findest Du die einzelnen Aspekte auf einen Blick:

  • Die kannst im Vergleich zu anderen Strategien recht viel Geld in kurzer Zeit verlieren. Um am Ende einen Gewinn zu erzielen, benötigst Du eine komfortable Bankroll – falls Du mehrere Wetten in Serie verlieren solltest.
  • Der Wettanbieter kann jederzeit Deine Einsätze limitieren. Dann kannst Du das System – je nachdem auf welcher Ebene Du Dich befindest – nicht mit Gewinn durchspielen.
  • Jeder Wettanbieter hat die Möglichkeit, Deinen Account zu sperren und Geld, das Du bereits gewonnen hast, einzubehalten, falls er ein nicht zulässiges Wettsystem hinter Deinem Verhalten vermutet. Und dazu zählt unter Umständen auch das Martingale System.

Die Anti Martingale Strategie als Alternative

Eine Alternative zur Martingal Strategie stellt die Anti Martingale Strategie dar. Dabei verdoppelst Du Deinen Einsatz nicht, wenn Du verlierst, sondern: wenn Du gewinnst! Gewinnst Du vier Wetten zu einer Quote von 2,0 in Folge, startest Du wieder mit Deinem Ausgangseinsatz. Bei vier siegreichen Wetten in Folge sehen die Einsätze so aus:

1 Wette: 10 Euro
2 Wette: 20 Euro
3 Wette: 40 Euro
4 Wette: 80 Euro

Am Ende hast Du 160 Euro gewonnen und beginnst dann wieder mit 10 Euro. Der Vorteil besteht darin, dass Du im Verlustfall nur 10 Euro verloren hast. Logo, es ist nicht einfach, vier Wetten mit einer Quote von 2,0 hintereinander zu gewinnen. Aber: Selbst wenn Dir das bei 15 Versuchen nur ein einziges Mal gelingt, liegst Du im Plus, wenn Du Dich konsequent an Deine Einsätze hältst.

Unser Fazit – Es gibt bessere Wettstrategien

Fazit Martingale WettenAuch wenn das Martingale System ursprünglich aus dem Roulette kommt, hat es auch im Bereich der Wettstrategien eine Existenzberechtigung. Allerdings sind die Risikofaktoren dann doch ein Problem, weshalb wir die Strategie nicht ohne Einschränkungen empfehlen können.

Denn zum einen besteht die Gefahr, dass sehr hohe Einsätze benötigt werden. Und zum anderen können Wettanbieter wie zum Beispiel bwin, Bet3000 oder betway Einsätze limitieren oder gleich den ganzen Wettaccount samt Guthaben sperren. Das ist dann möglich, wenn sie das Martingale System hinter dem Wettverhalten eines Kunden vermuten – rechtlich ist das laut AGBs der Bookies erlaubt. Wenn wir das System anwenden, würden wir es deswegen auf mehrere Wettkonten bei unterschiedlichen Buchmachern verteilen, um keinen Verdacht aufkommen zu lassen. Grundsätzlich glauben wir aber, dass es Wettstrategien gibt, die auf Dauer erfolgversprechender sind.

FAQ – Fragen & Antworten

Was sind die Voraussetzungen für die Martingale Strategie?

Für die Martingale Strategie benötigst Du ein vergleichbar hohes Wettbudget. Warum ist das so? Bei Martingale Wetten kann es sein, dass Du mehrere Wetten in Folge verlierst und Deinen Einsatz dann immer wieder verdoppeln musst. Dementsprechend musst Du auf ausreichend Wettkapital zurückgreifen können.

Gib es auch Nachteile bei der Sportwetten Strategie?

Ja, wie bereits im vorherigen Abschnitt beschrieben, ist eine recht hohe Bankroll für die Martingale Strategie notwendig. Zudem ist es gar nicht so einfach, brauchbare Quoten ab 2,0 zu finden. Nochmal: Die Verluste können sehr hoch ausfallen, wenn Du nicht über genügend Kapital verfügst.

Sind Martingale Wetten überhaupt erlaubt?

Martingale Wetten sind nicht ausdrücklich namentlich verboten. Allerdings haben die Buchmacher einen Abschnitt ihren AGBs, in dem darauf hingewiesen wird, dass auffälliges Spielverhalten sanktioniert werden kann. Und Martingale Wette fallen in den Bereich „auffälliges Spielverhalten“. Im schlimmsten Fall schließt der Wettanbieter Deinen Wettaccount und behält das Guthaben sein – rechtlich ist das leider möglich.

Für wen lohnen sich Martingale Wetten?

In erster Linie für Spieler, die über ein hohes Wettbudget verfügen. Allen anderen Wettfans empfehlen wir, auf andere Wettstrategien zurückzugreifen. Auch für Wettprofis macht die Martingale Strategie nur bedingt Sinn.

Gibt es auch andere Wettstrategien?

Selbstverständlich! Es gibt viele brauchbare Wettstrategien, die unserer Meinung nach sinnvoller sind als die Martingal Wetten. Welche das sind, erklären wir in unserem Beitrag zu den Wettstrategien auf Wettbonus360.

HEUTE 15€ GRATIS !

GANZ EXKLUSIV NUR BEI UNS
Nach der Anmeldung kommt der Gutscheincode spätestens
nach 48 Stunden per E-Mail
close-link