Skip to main content

Kelly Formel – Mehr Erfolg bei Sportwetten

Neben verschiedenen Wettstrategien gibt es auch Berechnungen, die dazu dienen, den optimalen Wetteinsatz festzulegen. Eine der bekanntesten Formeln ist die sogenannte Kelly-Formel, die ursprünglich dafür gedacht war, die Gewinnmaximierung bei Wetten mit positiver Gewinnerwartung zu berechnen. Was damit genau gemeint ist, wie die Formel funktioniert und was das alles mit Deinen Wetteinsätzen zu tun hat, erfährst Du in diesem Artikel.

Was ist die Kelly Formel – Eine einfache Erklärung

Die Kelly-Formel ist nach dem Wissenschaftler John Larry Kelly jr. benannt, der sie im Jahr 1956 veröffentlichte. Die Formel war eigentlich als Strategie zur Gewinnmaximierung von Wetten im Glücksspiel gedacht und ist auf die Sportwetten nicht 1zu1 übertragbar.

Denn: Die Formel basiert auf gleichbleibenden Gewinnwahrscheinlichkeiten, Wetteinsätze müssen viele Male wiederholt werden, um langfristig in der Gewinnzone zu landen – Sinn macht der Ansatz also zum Beispiel beim Roulette.

Kelly Formel für Sportwetten

Die Kelly Formel für Sportwetten nach John Larry Kelly jr.

Trotzdem ist die Formel beim Sportwetten deswegen nicht nutzlos, denn sie ist eine Wettstrategie, um den idealen Einsatz für eine Wette auf Basis von Mathematik zu berechnen. Wie das genau aussieht, erklären wir im weiteren Verlauf unseres Textes.

Die Vorteile des Systems für Sportwetten

  • Die Formel dient der Maximierung von Gewinn, die Wetteinsätze steigen dynamisch in Relation zu Deinem Wettbudget. Das Wettkapital kann so extrem schnell ansteigen. Andererseits können die Verluste massiv sein.
  • Auch wenn hohe Verluste möglich sind, kann der komplette Verlust des Wettkapitals nicht eintreten. Der Bankrott ist bei strikter Anwendung nicht zu befürchten – ein weiterer Vorteil.
  • Es zahlt sich aus, wenn Du den Value in einer Wette erkennst. Dieser ist ein wichtiger Faktor bei der Kelly-Formel, um den optimalen Einsatz einer Wette berechnen zu können.

Was sind die Nachteile der Formel?

  • Um die Formel anwenden zu können, musst Du zunächst eine Valuebet erkennen. Dabei kann Dir die Formel jedoch nicht helfen, Du musst den Value auf Basis Deiner Kenntnisse selbst identifizieren.
  • Wenn Du das System diszipliniert durchziehst, musst Du im Extremfall hohe Verluste nach verlorenen Tipps hinnehmen.
  • Der Kontostand auf Deinem Wettaccount kann zum Teil extrem und schnell variieren. Es ist zum Beispiel möglich, dass Du Deinen Kontostand auf einen Schlag halbierst.

Worauf zielt das Wetten mit der Kelly-Formel ab?

Die Kelly-Formel basiert auf der Identifikation von Valuebets. Den Wert der Valuebet musst Du in die mathematische Berechnung einsetzen und kannst so den optimalen Einsatz einer Wette berechnen. Die Berechnung des idealen Wetteinsatzes ist der Kern der Formel und macht sie somit zu einem wichtigen Aspekt des Money Management, das die Basis erfolgreicher Sportwetten ist. Wie sich der ideale Einsatz nach Kelly berechnen lässt, erfährt Du im folgenden Abschnitt.

Beispiel – Die Berechnung vom Wetteinsatz

Um die Berechnung des Wetteinsatzes mit Hilfe von Kelly zu konkretisieren, haben wir ein Beispiel vorbereitet. Dazu nehmen wir einee Fussballwette, es sind also drei mögliche Spielausgänge möglich. Die Quoten sehen so aus:

Erster Tipp 1: Quote 2,3
Zweiter Tipp X: Quote 3,2
Dritter Tipp 2: Quote 2,7

Der Buchmacher gibt dem Heimsieg also eine Wahrscheinlichkeit von 43,48% (100/2,3). Wir haben bereits zuvor eine eigene Einschätzung der Wahrscheinlichkeit vorgenommen und kommen dabei auf 50%, was einer Quote von 2,0 entspricht. Der Wettanbieter stellt aus unserer Perspektive also eine Value Bet bereit, weil seine Quote deutlich besser ist.

Falls keine Value Bet vorliegt, schenken wir dem Tipp keine Beachtung und suchen uns eine andere Begegnung.

Aber zurück zur Formel, mit der wir den optimalen Eindruck berechnen. Unser Gesamtbudget liegt bei 1.000 €:

Wetteinsatz = Wettbudget *(unsere Wahrscheinlichkeit * Quote-1) / (Quote -1)

Mit unseren Werten = 1.000 * (0,5 * 2,3 – 1) / (2,3 – 1) = 115,38 €

Auf Basis von Kelly liegt der Einsatz von 115,38 €, was mehr als 10% Deines gesamten Wett Budgets und somit einem sehr hohen Wert entspricht.

Die fraktionale Kelly-Methode im Detail

Halber Einsatz IconWir haben bei den Nachteilen bereits aufgeführt, dass Du mit der Kelly-Methode auf einen Schlag einen Großteil Deines gesamten Budgets verlieren kannst. Um das zu verhindern, gibt es eine weitere Variante, die sogenannte fraktionale Kelly-Methode.

Dabei verringerst Du ausgehend von dem normalen System Deine Einsätze zu einem bestimmten Prozentsatz. Es bietet sich zum Beispiel an, die Einsätze generell zu halbieren. Wichtig ist: Bleibe auch bei der fraktionalen Variante konstant bei einem Einsatz, der prozentual zum Gesamtbudget immer gleich bleibt!

Beispiel für die fraktionale Kelly-Methode

Nehmen wir an, Du findest ein Spiel, dessen Wettquote Du zu 10% höher einschätzt, als der Buchmacher. Nun halbierst Du den Wert einfach, kommst auf 5% und nimmst damit die Berechnung vor. Im Falle eines falschen Tipps verlierst Du weniger als mit der klassischen Kelly-Formel, Du verringerst das Risiko eines Verlusts erheblich.

Aber wie gesagt: Ziehe die Halbierung dann auch komplett bei jeder Wette durch, anderenfalls ist eine systematische Vorgehensweise nicht mehr gegeben!

Kelly Formel in der Praxis – Infos zur Anwendbarkeit

Bei der Kelly Formel gibt es einen ganz entscheidenden Faktor, der darüber entscheidet, ob sie in der Praxis anwendbar ist oder nicht: das Grundkapital auf dem Wettaccount.

Aus Erfahrungswerten wissen wir, dass die Kelly Formel erst über einen relativ langen Zeitraum effektiv ist. Klar, auch mit extrem kleinem Kapital kann die Formel theoretisch umgesetzt werden, ein langfristiger Wettbonus lässt sich dann aber nur schwer erarbeiten. Falls Du kein Highroller bist, der mit hohen Einsätzen spielt, raten wir zu einer „Light-Version“ der Kelly Formel, bei der Du Deine Einsätze reduzierst. Mehr Informationen findest Du im Abschnitt „Die fraktionale Kelly-Methode im Detail“.

Für wen ist die Anwendung der Formel zu empfehlen?

Ein ordentliches Money Management sollte jeder ambitionierte Spieler verfolgen. Die Kelly-Formel kann ein Teil dessen sein, weshalb sie grundsätzlich jedem zu empfehlen ist. Allerdings erfordert sie Ausdauer, Disziplin und ein recht hohes Wettbudget. Deswegen richtet sich der Ansatz eher an Spieler, die langfristig ein ordentliches Wettbudget aufbringen und kurzfristig relativ hohe Verluste verkraften können.

Fazit – Das System hat seine Vor- und Nachteile

Fazit Kelly Formel

Fazit Kelly Formel

Die Kelly-Formel hat sich bei der Festlegung von Wetteinsätzen bei Wettexperten etabliert, auch wenn sie längst nicht von allen praktiziert wird. Die optimale Berechnung des Wetteinsatzes kann zu hohen Gewinnen führen, da sich die Einsätze am Wettbudget orientieren und dynamisch steigen. Andererseits kann das auch zu schnellen, hohen Verlusten führen. Die Bankroll sollte deswegen im besten Fall relativ hoch sein. Wir empfehlen zudem die fraktionale Variante, bei der die Einsätze moderater ausfallen. Ob Dir die Kelly-Formel am Ende hilft oder nicht, musst Du selbst testen – sie ist nicht das einzige System, das der Festlegung von Wetteinsätzen dient.

FAQ – Fragen und Antworten

Was ist die Kelly Formel bei Sportwetten?

Die Kelly Formel ist ein mathematischer Ansatz, mit dessen Hilfe Du den optimalen Wetteinsatz berechnen kannst – zumindest auf Basis von Kelly, der die Formel einst zur Berechnung der Gewinnwahrscheinlichkeit beim Glücksspiel entwickelte.

Wo liegen die Vorteile für Spieler?

Mithilfe der Formel steigen Gewinne dynamisch zum Gesamtbudget. So kannst Du hohe Beträge gewinnen, musst andererseits aber auch schnelle Verluste zu recht hohen Summen hinnehmen.

Welche Rolle spielt der Value?

Eine sehr wichtige! Um die Kelly Formel anwenden zu können, musst Du zunächst selbst eine Einschätzung zu einem Spiel vornehmen. Ist Deine Quote besser als die des Buchmachers, liegt ein Value vor und Du kannst die Kelly-Formel anwenden.

Ist die Anwendung der Kelly Formel sinnvoll?

Das kommt ganz darauf an, wie hoch Dein Gesamtbudget beim Wetten ist. Spielst Du vergleichsweise konstant mit hohen Einsätzen, kannst Du an der Formel festhalten. Allerdings kann es dann sein, dass Du auf einen Schlag enorme Summen, wenn auch nicht Dein ganzes Guthaben, verlierst. Als Alternative bietet sich die fraktionale Kelly-Methode an, bei der Du mit geringerem Einsatz spielst.

HEUTE 15€ GRATIS !

GANZ EXKLUSIV NUR BEI UNS
Nach der Anmeldung kommt der Gutscheincode spätestens
nach 48 Stunden per E-Mail
close-link