Skip to main content

Sportwetten legal – Die Wettanbieter Lizenz

Heiß diskutiert bei den Sportwetten wird immer wieder das Thema „Legalität“. Besonders in Deutschland ist die Rechtslage recht schwammig, im Grunde bewegt man sich seit Jahren in einer Grauzone. Wir bringen Licht ins Dunkle, besprechen sowohl die Entwicklung in den letzten Jahren als auch den aktuellen Stand und erklären, an welchen Faktoren Du einen seriösen Buchmacher identifizieren kannst. Und wir stellen die Fragen „Sind Sportwetten legal?„.

Sind Sportwetten in Deutschland erlaubt?

Im Gericht steht ein Notebook mit Sportwetten

Im Gericht steht ein Notebook mit Sportwetten – Sind Wetten legal?

Zunächst können wir Entwarnung geben: Ja, Sportwetten sind in Deutschland erlaubt! Die Sachlage ist allerdings ein wenig kompliziert. Bis zum Jahr 2011 gab es per Gesetz nur einen legalen Anbieter, den staatlichen Wettanbieter Oddset. Seitdem öffnete sich der Staat auf Druck des Europäischen Gerichtshof dem Markt und erteilte rund 20 privaten Buchmachern eine deutsche Wettlizenz.

Diese verlor aber nur wenig später an Wert, denn die Wettanbieter, die keine Lizenz erhielten, erhoben Klage und bekamen Recht – das Lizenzvergabeverfahren wurde gekippt. Seitdem sind Sportwetten in Deutschland laut deutschem Recht streng genommen nicht legal. Das europäische Recht sagt hingegen etwas anderes, und weil es in diesem Fall über dem deutschen steht, sind Wetten in Deutschland erlaubt – klingt komisch, ist aber Realität!

Entwicklung der Rechtslage von Sportwetten

Bis zum Jahr 2011 also hatte der staatliche Anbieter Oddset hierzulande eine Monopolstellung. Da dies nicht mit dem europäischen Gesetz vereinbar war, verlangte der europäische Gerichtshof im selben Jahr eine Gesetzesanpassung. Dann passierte folgendes: Der deutsche Staat vergab durch das hessische Innenministerium Glücksspiellizenzen an seriöse Wettanbieter, die gewisse Kriterien erfüllten – so weit, so gut. Allerdings rief das wiederum diejenigen Wettanbieter auf den Plan, die keine deutsche Wettlizenz erhielten. Es kam, wie es kommen musste: Die nicht berücksichtigten Buchmacher zogen vor Gericht, das Gesetz wurde gekippt.

Die deutsche Lizenz ist seitdem zwar immer noch eine Art „Gütesiegel“, spielt im Hinblick auf die Legalität eines Buchmachers aber keine große Rolle. Denn auch Buchmacher, die keine deutsche Lizenz erhalten haben, sind legal. Nämlich dann, wenn sie eine Glücksspiellizenz aus einem anderen europäischen Land erhalten. Vorreiter sind dabei Malta und Gibraltar.

Im Juni 2021 soll es mit dem neuen Glücksspielvertrag nun aber doch zu einer einheitlichen Regelung kommen. Dann werden deutsche Wettanbieter wie zum Beispiel Tipico oder bet-at-home in Deutschland offiziell lizensiert, gleichzeitig sind verschiedene Änderungen geplant, um Spieler zu schützen und die Glücksspielgefahr einzudämmen. Wir sind gespannt, wie der neue Vertrag am Ende konkret aussehen wird, denn bisher haben es die Wettanbieter immer wieder geschafft, Schlupflöcher zu finden und restriktive Regelungen legal zu umgehen.

Die Einführung der 5% Wettsteuer

Die Wettsteuer ist in der Wettszene umstritten. Das verwundert wenig, denn auf jede getätigte Wette wird eine Gebühr in Höhe von 5% erhoben. Die Gewinne fallen dementsprechend geringer aus. Nur ein paar Buchmacher machen eine Ausnahme, übernehmen die Steuer zugunsten ihrer Kunden und überweisen sie an den deutschen Staat. Rechtmäßig korrekt versteuert sind die Wetten also trotzdem.

Wettanbieter Tipico berechnet keine Steuer

Wettanbieter Tipico berechnet keine Steuer und wirbt damit

Einen positiven Effekt hat die Wettsteuer, die im Jahr 2012 rechtlich verankert wurde, auf die Wahrnehmung der Sportwetten in Deutschland. Denn der Staat profitiert durch Steuereinnahmen von den Sportwetten, was deren Kritikern ein wenig Wind aus den Segeln genommen hat

Das steckt hinter den Wettanbietern

Wie in jeder anderen Branche gibt es auch bei den Wettanbietern schwarze Schafe, die unseriös arbeiten. Bei den Sportwetten bringen genau diese Anbieter eine ganze Branche in Verruf. Wir möchten deswegen mit einem weit verbreiteten Vorurteil aufräumen und stellen fest: Die meisten Wettanbieter sind seriös geführte Unternehmen, hinter denen zum Teil große Holdings stehen. Manche Buchmacher sind sogar an der Börse notiert. Vor allem bei jenen Buchmachern, die schon etwas länger im Geschäft sind, gibt es aus unserer keine Bedenken bezüglich ihrer Seriosität.

Merkmale von einem seriösen Wettanbieter

Im vorherigen Abschnitt haben wir bereits die schwarzen Schafe der Wettbranche angesprochen. Wir haben ein paar Seriositätsmerkmale zusammengestellt, anhand derer Du selbst überprüfen kannst, ob der jeweilige Wettanbieter als seriös oder eher unseriös einzuschätzen ist.

Impressum: Prüfe auf der Website des Buchmachers, ob dieser dort ein Impressum angibt. Findest Du keine oder merkwürdige Angaben zum Sitz Deines Bookies, raten wir von dem Wettanbieter ab, denn es scheint so, als hätte er etwas zu verheimlichen.

Spielsuchtbekämpfung: Gute Wettanbieter stellen Hilfeleistungen im Bereich der Spielsucht auf ihrer Website bereit und informieren zur Spielsuchtprävention. Bei den meisten kannst Du auch individuelle Limits festlegen und Deinen Account über unterschiedliche Zeitspannen sperren.

Kundensupport: Bei Problemen sollte ein guter Kundensupport mit Rat und Tat zur Seite stehen. Am schnellsten geschieht dies heute über einen Live-Chat. Kundenfreundliche, kompetente Mitarbeiter beantworten Anfragen zügig.

Zahlungsmethoden: Bei den Zahlungsmethoden ist nicht nur die Auswahl der Optionen relevant, auch sollten Auszahlungen schnell bearbeitet werden. Außerdem: Ein guter Wettanbieter erhebt keine Gebühren auf eine Einzahlung.

Sponsoring: die besten Buchmacher treten als Sponsoren von Fußball-Clubs, Verbänden, Sportvereinen oder -events in Erscheinung. Ein hohes Maß an Seriosität ist hier gegeben, auch wenn Ausnahmen leider immer wieder die Regel bestätigen.

Livestreams: Gute Buchmacher bieten eine Vielzahl an Live Streams an. Um die dafür notwendigen Nutzungsgebühren zu erwerben, müssen ein paar nette Summen gezahlt werden. Dementsprechend dürften jene Buchmacher über ausreichend Budget verfügen, was wiederum für ihre Liquidität spricht.

Wettlizenz: Jeder Bookie, der legal Wetten anbieten möchte, benötigt eine Wettlizenz. Die deutsche Wettlizenz ist ein zusätzliches Gütesiegel, auch wenn eine europäische Lizenz ausreicht, um als legaler Buchmacher anerkannt zu werden.

Häufige Wettanbieter Lizenzen im Überblick

Es gibt verschiedene Wettlizenzen, die einen Buchmacher dazu ermächtigen, im legalen Rahmen Sportwetten anbieten zu dürfen. Wir haben uns die einzelnen Wettlizenzen im Detail angeschaut und stellen sie in den folgenden Abschnitten kurz und knapp vor.

Malta Gaming Authority

Wettanbieterlizenz MGADie MAG ist eine Aufsichtsbehörde in Malta, die Glückspiellizenzen für Casinos, Spielautomaten und Buchmacher vergibt. Die MAG gibt es seit dem Jahr 2001, sie hat die Aufgabe, Glücksspiel-Anbieter in Malta zu regulieren und zu überwachen. Sie kann Lizenzen bei Verstößen entziehen und Bußgelder erheben. Dafür arbeitet die Malta Gaming Authority auch mit der maltesischen Polizei zusammen.

Gambling Commission

Gambling Commission LogoDie Gambling Commission ist für die Aufsicht und Regulierung von Glücksspielen in Großbritannien zuständig. Sie ist in Birmingham ansässig und dem britischen Ministerium für Digitales, Kultur, Medien und Sport unterstellt. Der Schutz der Spieler ist ihre Hauptaufgabe. Dazu zählt unter anderem die Verhinderung von kriminellen Vorgängen. Die Kommission kann auch Lizenzen für Buchmacher aus In- und Ausland vergeben.

Gibraltar

Lizenz für Sportwetten aus GibralterNeben Malta ist Gibraltar der Staat, der wahrscheinlich die meisten Lizenzen im Bereich der Sportwetten ausstellt. Vor einer Lizenzvergabe werden die Wettanbieter ausgiebig auf ihren finanziellen Background gecheckt. Für Online-Casinos gilt: Nur wenn die Casino-Spiele zuvor von einer unabhängigen Institution mit einem positivem Ergebnis geprüft wurden, erhalten sie eine Lizenz aus Gibraltar.

Curacao

Lizenz für Wettanbieter CuracaoAuch wenn sich die Insel Curacao in der Karibik befindet, darf die dort ansässige Glücksspielbehörde Glücksspiellizenzen ausstellen, denn Curacao ist Teil der niederländischen Antillen. Die Glücksspielbehörde Curacao zählt im internationalen Vergleich zu den ältesten Lizenzgebern. Diverse Buchmacher beziehen ihre Lizenz aus Curacao, auch wenn es wahrscheinlich weniger sein werden als im Falle Maltas.

Lizenz aus Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein WappenDas deutsche Bundesland Schleswig-Holstein verabschiedete sich 2012 aus dem deutschen Länderglücksspielvertrag und vergab selber Lizenz an Buchmacher nach dem gängigen EU-Recht. Das gefiel der Regierung in Berlin nicht sonderlich, vergeben wurden die Lizenzen aber trotzdem, und zwar an folgende Anbieter:

  • 888 Germany Ltd. (888sport Erfahrungen)
  • Admiral Sportwetten GmbH
  • bet90 Ltd.
  • bet-at-home.com Internet Ltd. (bet-at-home Erfahrungen)
  • Cashpoint Malta Ltd. (Cashpoint Erfahrungen)
  • Electraworks (Kiel) Ltd. (bwin Erfahrungen)
  • IBA Entertainment Ltd. (Bet3000 Erfahrungen)
  • Interwetten Gaming Ltd. (Interwetten Erfahrungen)
  • Ladbrokes International PLC (Ladbrokes Erfahrungen)
  • Nordbet GmbH
  • NordwestLotto Schleswig-Holstein GmbH & Co. KG (Oddset Erfahrungen)
  • OnGoingMedia GmbH
  • Personal Exchange International Ltd.
  • Polco Ltd. (betfair Erfahrungen)
  • Primebet International Ltd.
  • RULEO Alpenland GmbH
  • Spread Your Wings Germany Ltd.
  • Tipico Company Ltd. (Tipico Erfahrungen)
  • Trading Technologies Ltd.
  • Victor Chandler (International) Ltd. (BetVictor Erfahrungen)
  • Wettenleip GmbH
  • World of Sportsbetting Ltd.

Neuer Glücksspielvertrag 2021

Mit Eintritt des neuen Glücksspielvertrags im Juni 2021 ist geplant, dass der deutsche Staat eigene Glücksspiellizenzen an die Anbieter vergibt. Allerdings ist dann nur noch eine Sparte pro Anbieter erlaubt, so der Plan. Ein Buchmacher, der bisher auch ein Online-Casino im Angebot hatte, müsste dann auf dieses verzichten. Der Vertrag sieht noch weitere Änderungen beziehungsweise Einschränkungen vor. Der maximal mögliche Monatsumsatz soll pro Spieler bei 1.000 Euro liegen. So soll vermieden werden, dass suchtgefährdete Kunden zu viel Geld in kurzer Zeit verspielen. Zudem soll es nicht mehr möglich sein, über Wettkonten bei mehreren Buchmachern zu verfügen. Ob das in der Realität umsatzbar ist, erscheint allerdings fraglich. Geplant ist außerdem die Abschaffung von Über/Unter Wetten für deutsche Kunden sowie die Einschränkung des Angebots an Livewetten. Auch hier sind wir skeptisch, ob das in der Praxis möglich ist.

Was könnte die Zukunft bringen?

Sollte der Glücksspielvertrag mit den geplanten Änderungen tatsächlich Realität werden, wird sich das Feld der Wettanbieter vermutlich lichten. Denn eins ist sicher: Sowohl die Einsatzlimitierung als auch die Einschränkung bei den Wettmöglichkeiten wird in erster Linie die kleinen Buchmacher treffen, die erhebliche Verluste zu befürchten haben. So wird sich der Markt wahrscheinlich auf die großen, renommierten Buchmacher fokussieren.

Aber: Wir möchten keine Prognose wagen, ob der Glücksspielvertrag 2021 tatsächlich so umgesetzt wird, wie es aktuell geplant ist. Denn bereits in der Vergangenheit wurden Verträge gekippt beziehungsweise machten es Schlupflöcher den Wettanbietern möglich, neue Regelungen ganz einfach zu umgehen.

Fazit – Sportwetten sind in Deutschland legal

Fazit zur Legalität von WettenAuch, wenn die Rechtslage bei den Sportwetten in Deutschland recht undurchsichtig ist, sind sie legal. Zwar darf offiziell nur beim „Staats-Bookie“ Oddest gewettet werden, das europäische Recht sagt aber was anderes, und steht in dem Fall über dem deutschen Recht.

Du brauchst Dir also keine Sorgen bei der Wettabgabe zu machen, sofern Dein Buchmacher über eine Wettlizenz verfügt. Änderungen bei der Lizenzvergabe verspricht der neue Glücksspielvertrag 2021, der zudem einige Einschränkungen für Buchmacher und Spieler mit sich bringen soll. Ob die geplanten Änderungen am Ende alle in die Tat umgesetzt werden, bleibt fraglich. Wir werden das Geschehen weiterhin interessiert verfolgen und geben ein Update, falls es Neuigkeiten gibt!

FAQ – Fragen und Antworten

Sind Sportwetten in Deutschland legal?

Ja, sofern der Wettanbieter in Besitz einer Wettlizenz ist. Zwar sind in Deutschland eigentlich nur Wetten bei dem staatlichen Anbieter Oddset erlaubt, eine Monopolstellung widerspricht jedoch dem europäischen Gesetz. In dem Fall steht das europäische Recht über dem deutschen, weshalb Sportwetten auch für Spieler im deutschen Raum legal sind.

Gibt es verschiedene Wettlizenzen für Sportwetten?

Ja, neben einer deutschen Wettlizenz gibt es unterschiedliche Lizenzen für das Glücksspiel. Diese kommen zum Beispiel von Behörden aus Malta, Gibraltar und Curacao und sorgen allesamt dafür, dass ein Buchmacher legal Wetten anbieten darf.

Sind Wettanbieter überhaupt seriös?

Die meisten Wettanbieter sind als seriös einzustufen. Aber: In der Wettbranche gibt es schwarze Schafe wie in jedem anderen Wirtschaftszweig auch. Wir stellen in diesem Artikel ein paar Merkmale vor, anhand derer Du die Seriosität eines Bookies überprüfen kannst. Dazu zählt neben einer Wettlizenz unter anderem ein ordentliches Impressum auf der Buchmacher-Website.

Was ist der neue Glückspielvertrag 2021?

Der neue Glückspielverstrag 2021 soll in Deutschland Klarheit in die schwammige Rechtslage in Sachen Sportwetten bringen. Dann sollen nicht nur neue Wettlizenzen verteilt werden, auch Änderungen bezüglich einer Umsatzlimitierung je Kunde und weitere Anpassungen sind geplant.