Skip to main content

Wettanbieter Verifizierung – Anleitung und Vorgehen

Wenn Du Deine Wetten online abgeben möchtest, musst Du Dich in der Regel erst bei einem Wettanbieter wie Bet3000, bet-at-home oder Interwetten mit einem Wettaccount registrieren. Falls Du dann Geld auf Dein Bankkonto auszahlen lassen möchtest, musst Du Deinen Wettaccount zuvor verifizieren. So stellt der Buchmacher sicher, dass es sich bei der Person, die dem Wettkonto zugeordnet ist, auch wirklich um Dich handelt und alles mit rechten Dingen zugeht. Wie eine solche Kontoverifizierung funktioniert und was es dabei alles zu beachten gibt, erklären wir in den folgenden Zeilen.

Was ist die Verifizierung bei einem Wettanbieter?

Der Begriff „Verifizierung“ stammt auf dem Lateinischen und bedeutet übersetzt „Wahrheit herstellen“. Und genau darum geht es bei der Verifizierung des Wettkontos beim Buchmacher. Der Wettanbieter möchte sicherstellen, dass die Person Wetten platziert, die auch im Wett Account angegeben ist. Das ist vor allem für eine Auszahlung von Bedeutung. Zur Kontoverifizierung verlangt der Wettanbieter verschiedene Dokumente, mit denen Du belegen kannst, dass es sich um Dich und keine andere Person handelt. Welche Dokumente das sind, erklären wir im übernächsten Abschnitt. Was wir sicher sagen können: Jeder seriöse Anbieter fordert die Verifizierung Deines Wettkontos, bevor Du Geld auszahlen kannst.

Wettanbieter Verifizierung

Wettanbieter scannen die Kunden bei der Verifizierung

Aus diesem Grund wird eine Verifizierung verlangt

Es gibt zwei Gründe, weshalb Tipico, bet-at-home und andere Wettanbieter eine Verifizierung verlangen. Einerseits sind Buchmacher gesetzlich dazu verpflichtet. Je nachdem, wo der Wettanbieter seine Lizenz herbekommt, muss die entsprechende Behörde stichprobenartige Kontrollen durchführen. Ansonsten kann es zum Entzug der Wettlizenz kommen und der Bookie ist aus dem Geschäft.

Andererseits schützt sich der Wettanbieter vor Betrug und Missbrauch. Doppelten Accounts, um einen Wettbonus mehrfach abzugreifen, oder Praktiken im Bereich der Geldwäsche, wird so effizient vorgebeugt.

Diese Dokumente können verlangt werden

Zur Kontoverifizierung kann der Wettanbieter verschiedene Dokumente von Dir verlangen. In der Regel handelt es sich dabei um folgenden Dinge, welche verlangt werden:

Identitätsnachweis: Um Deine Identität nachzuweisen, reicht in der Regel ein gültiger Lichtbildausweis. Das kann ein Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ein. Mit dem Personalausweis solltest Du bei jedem Buchmacher auf der sicheren Seite sein. Achte allerdings darauf, dass dieser noch aktuell ist und das Gültigkeitsdatum nicht bereits überschritten worden ist! Der Wettanbieter benötigt sowohl die Vorder- als auch die Rückseite Deines Ausweises.

Adressnachweis: Auch die Richtigkeit Deines angegebenen Wohnsitzes musst Du bei der Accountverifizierung nachweisen. Die Buchmacher verlangen dazu oftmals eine Strom- oder Telefonrechnung, auf der Deine Adresse einwandfrei zu erkennen ist. Auch andere Rechnungen können als Nachweis dienen, die seriösen Wettanbieter entschieden hier aber unterschiedlich. Beträge und sensible Angaben kannst beziehungsweise solltest Du auf Deinem Computer bearbeiten und schwärzen – denn diese gehen den Wettanbieter nichts an und werden auch nicht benötigt.

Bankkontoauszug: Zudem musst Du einen Bankkontoauszug einreichen, um zu belegen, dass die Angaben zu Deiner Bankverbindung korrekt sind. Auch hier solltest Du die entsprechenden Stellen schwärzen beziehungsweise unleserlich machen. Wichtig für den Wettanbieter ist, dass er das Dokument als Auszug klar identifizieren kann, Dein Name sowie Deine Bankverbindung sollten also ersichtlich sein. Manche Bookies akzeptieren auch das Foto Deiner Bankkarte (Rück- und Vorderseite).

Zahlungsträger: Je nachdem, mit welcher Zahlungsmethode Du Deine letzten Einzahlungen vorgenommen hast beziehungsweise Deine Auszahlung durchführst, musst Du auch zu dem Zahlungsträger einen Nachweis erbringen. Das kann zum Beispiel ein Screenshot von Deinen Kontodetails bei Skrill oder Neteller sein. Was der Buchmacher im Detail verlangt, kannst Du direkt beim Support erfragen oder den AGBs auf der Webseite des Bookies entnehmen.

Wann sollte man die Verifizierung durchführen?

Die Verifizierung musst Du auf jeden Fall vor Deinem ersten Auszahlungsantrag vornehmen, anderenfalls lehnt der Buchmacher die Auszahlung ab. Du hast dann aber immer noch die Möglichkeit, Deinen Account zu verifizieren. Allerdings kann das je nach Wettanbieter ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Wir empfehlen deswegen, direkt nach der Eröffnung eines neuen Wettkonto mit der Accountverifizierung zu starten. So läufst Du auch nicht Gefahr, mühsam erspielte Gewinne wieder zu verspielen, weil Du auf eine Auszahlung aufgrund der fehlenden Kontoverifizierung warten musst.

Kommt nach der Verifizierung ein Brief nach Hause?

In der Regel bekommst Du nach der erfolgten Accountverifizierung keine Bestätigung per Post. Jedenfalls haben wir das im Vergleich der Bookies bisher bei keinem Wettanbieter, den wir im Test hatten, festgestellt. Allerdings informieren die meisten Buchmacher ihre Kunden via E-Mail, wenn der Wettaccount verifiziert worden ist – und weisen zudem darauf hin, wenn notwendige Dokumente noch nicht eingereicht wurden.

Wettanbieter Verifizierung über die Post per Brief

Wettanbieter Verifizierung über die Post per Brief – Gibt es nicht!

Wie kann man die Dokumente einreichen?

Um die jeweiligen Dokumente beim Wettanbieter einzureichen, fertigst Du ein Foto, einen Screenshot oder einen Scan an. Diese kannst Du Deinem Wettanbieter dann auf zwei Wegen zukommen lassen.

Upload im Wettkonto: Manche Bookies bieten an, die Dokumente direkt im Wettaccount hochzuladen. Nach einem Klick auf die entsprechende Funktion, werden Dir die noch fehlenden Dokumente angezeigt, die Nachweise kannst Du dann direkt über den Upload-Button einfügen.

Bestätigung per E-Mail: Bei jedem seriösen Buchmacher, der den Upload nicht direkt über den Wettaccount anbietet, kannst Du die geforderten Dokumente alternativ auch per E-Mail im Anhang versenden. Je nach Anbieter sind auch beide Optionen möglich.

Tipps für das Einreichen der Dokumente

Wenn Du die Dokumente beim Wettanbieter einreichst, solltest Du ein paar Dinge beachten. Grundsätzlich gilt, dass der Buchmacher beide Seiten Deines Ausweises als Kopie benötigt, zudem muss das komplette Dokument zu sehen sein. Das gilt auch für Kontoauszüge oder Rechnungen – sensible Daten solltest Du allerdings in einem Bildbearbeitungsprogramm schwärzen und so unkenntlich machen. Achte darauf, dass die Inhalte auf den Abbildungen klar erkennbar, also nicht verschwommen, zu hell oder zu dunkel sind. Dann sollte der erfolgreichen Verifizierung nichts mehr im Wege stehen.

So überprüft der Anbieter, ob alle Daten richtig sind

Deutsche Wettanbieter wie zum Beispiel Tipico oder Bet3000 haben die Möglichkeit, die Richtigkeit der Nutzerangaben durch den Abgleich mit Daten von externen Unternehmen zu prüfen. Solche Unternehmen können zum Beispiel die Schufa oder die Creditreform sein. Dabei geht es dem Buchmacher allerdings nicht um die Bonität des Kunden. Es findet lediglich eine Prüfung statt, ob die im Wettaccount hinterlegten Nutzerdaten wie beispielsweise die Wohnanschrift korrekt sind.

Fehlerhafte Daten bei der Registrierung

Grundsätzlich gilt: Gib bei Deiner Registrierung immer korrekte Daten zu Deiner Person an. Falschangaben sind – egal, aus welchem Grund – zwecklos, denn spätestens beim Abgleich mit Deinen Dokumenten wird dem Anbieter auffallen, dass etwas nicht stimmt. Solltest Du dennoch eine Falschangabe oder einen Tippfehler machen, nimm sofort Kontakt mit dem Kundensupport auf, um die Angelegenheit zu klären. Auch einen Wechsel Deiner Wohnanschrift solltest Du frühzeitig bekannt geben, damit es bei einem späteren Auszahlungsantrag nicht zu Problemen kommt.

Tipico Verifizierung – Ein Beispiel aus der Praxis

Zum besseren Verständnis erklären wir die Wettaccountverifizierung bei Tipico Schritt für Schritt. Der Prozess verläuft bei anderen Wettanbietern ähnlich.

  1. Rufe die Website von Tipico in Deinem Browser auf und melde Dich in Deinem Wettaccount an.
  2. Nun gehst Du in Deine Kontodetails in die Option „Dokumentuploads“.
  3. Dort kannst Du die verschiedenen Dokumente auswählen und hochladen. Achte darauf, dass die Dokumente nicht älter als sechs Monate sind.
  4. Dein Wettkonto ist jetzt verifiziert, Du kannst eine Auszahlung vornehmen.

Verlangen alle Wettanbieter eine Überprüfung?

Sicherheit IconJa, wir haben bisher keinen Wettanbieter gefunden, der User-Daten nicht auf Korrektheit überprüft. Wir würden uns deswegen wundern, wenn ein Bookie keine Kontoverifizierung verlangt, vielleicht handelt es sich dann sogar um einen unseriösen Anbieter. Wie dem auch sei, an einer Accountverifizierung kommst Du nicht vorbei, wenn Du eine Auszahlung auf Dein Bankkonto vornehmen möchtest.

Sportwetten sind auch ohne Registrierung möglich

Es gibt Buchmacher, die einen speziellen Weg gehen und keine Registrierung verlangen. Login, Transaktionen und die Abgabe von Wetten erfolgt über das Online-Banking via Trustly. Unter den Bookies, die wir uns bisher im Test angeschaut haben, verlangen SchnellWetten.de, SpeedyBet und FastBet keine Registrierung. Bei ihnen musst Du deswegen auch keine Kontoverifizierung vornehmen, die Bookies können anhand Deines Online-Bankings überprüfen, welche Person sich hinter den Aktivitäten versteckt.

Kann die Auszahlung von Gewinnen trotzdem abgelehnt werden?

Ja, auch nach einer erfolgreichen Kontoverifizierung kann der Bookie die Auszahlung von Gewinnen ablehnen. Zum Beispiel, wenn er einen Betrugsverdacht hat oder unfaire Methoden wie das Matched Betting vermutet. Rechtlich steht ihm das zu, was in den AGBs der Wettanbieter festgelegt ist. Auch kann es sein, dass Du einen Bonus erhalten, die Bonusbedingungen aber nicht vollständig erfüllt oder vielleicht sogar gegen sie verstoßen hast. Auch dann hat der Wettanbieter das Recht, einen Auszahlungsantrag abzulehnen.

Fazit – Erst verifizieren und dann Wetten

Fazit zur Verifizierung bei WettanbieternDie Verifizierung des Wettaccounts ist Standardpraxis bei jedem seriösen Online-Buchmacher. Wir empfehlen, diese direkt nach Eröffnung des Accounts vorzunehmen, damit es später nicht zu Problemen oder Verzögerungen bei Auszahlungen kommt. Verifizieren musst Du Deinen Account anhand von Ausweisdokumenten, Adressnachweisen und Kontodetails.

Sensible Daten, wie Geldeingänge auf Deinem Kontoauszug, musst Du selbstverständlich nicht vorlegen. Diese solltest Du schwärzen beziehungsweise unkenntlich machen, bevor Du eine Kopie an den Wettanbieter sendest. Die Dokumente sollten deutlich erkennbar sein, damit bei der Kontoverifizierung alles nach Plan läuft. Noch einmal zusammengefasst: Sende dem Buchmacher direkt nach Kontoeröffnung die geforderten Dokumente zu, dann kannst Du damit rechnen, dass spätere Auszahlungen schnellstmöglich auf Deinem Bankkonto eingehen.

FAQ – Fragen und Antworten

Was ist eine Verifizierung beim Buchmacher?

Mithilfe der Kontoverifizierung kann der Anbieter feststellen, ob es sich bei einem Kunden tatsächlich um die Person handelt, die im Wettaccount angegeben ist. Vor der erfolgreichen Kontoverifizierung kannst Du in der Regel keine Auszahlung auf Dein Bankkonto vornehmen.

Wird der Vorgang bei jedem Wettanbieter verlangt?

Ja, jeder Anbieter, den wir uns bisher im Test angeschaut haben, verlangt die Accountverifizierung. Deswegen würde es uns auch stark wundern, wenn es einen Wettanbieter gibt, der den Vorgang nicht vor der ersten Auszahlung verlangt. Wir gehen sogar so weit und behaupten, dies spräche nicht für die Seriosität des Bookies.

Welche Dokumente werden verlangt?

In der Regel musst Du eine Kopie Deines Personalausweises oder eines anderen Lichtbildausweises wie dem Führerschein an den Anbieter senden. Hinzu kommt ein Adressnachweis, zum Beispiel mithilfe einer aktuellen Stromrechnung sowie ein Kontoauszug oder ein anderes Dokument, aus welchem hervorgeht, dass Du der Besitzer des angegebenen Kontos bist. Je nach Buchmacher kommen weitere Dokumente hinzu.

Bekomme ich nach dem Vorgang ein Brief nach Hause?

Im Normalfall nicht. Wenn die Verifizierung erfolgreich war, informiert Dich der Anbieter per E-Mail. Danach ist eine Auszahlung möglich. Auch wenn Dokumente nicht korrekt waren oder fehlen, wird Dich der Bookie zeitnah kontaktieren.

Wie lange dauert die Verifizierung?

Das ist vom jeweiligen Wettanbieter abhängig. Bei guten Buchmachern wie zum Beispiel Bet3000, bet365 oder Interwetten dauert der Vorgang in der Regel nur wenige Stunden, im schlimmsten Fall ein bis zwei Tage.