Wettquoten Infos – Quoten berechnen und beurteilen

Wetten sind auch 2019 eine gute Möglichkeit um ein Spiel nicht nur interessanter zu gestalten, sondern auch etwas Geld zu gewinnen. Dabei spielen die Wettquoten und die richtigen Tipps eine sehr wichtige Rolle. Wichtig ist aber aus unserer Sicht, sich erst einmal mit dem Basiswissen zu beschäftigen bevor es dann mit den ersten Wetten beginnt. Aus diesem Grund haben wir auch unseren Ratgeber für Sportwetten ins Leben gerufen und ein wichtiger Teil davon ist die Erklärung des Themas Wettquoten.

Doch wie funktionieren eigentlich Sportwetten? Wieso schwanken die Quoten ständig und was sagt die Wettquote aus? Im folgenden Artikel wird diese Frage beantwortet und alles rund um die Wettquote erläutert. Nur wer alles über Sportwetten und deren Wettquoten weiß, kann bei seinen Wetten erfolgreich sein.

  • Wettquoten sagen die Gewinnwahrscheinlichkeit aus
  • Odds schwanken in der Regel im Minutentakt

  • Nie hat ein bestimmter Wettanbieter stets die besten Quoten
  • Ein guter Quotenschlüssel der Anbieter beginnt ab 94%

  • Unterschiedliche Schreibformen sind möglich

Scrollen um alle Infos über Wettquoten zu sehen

Wo es einen Gewinner gibt, gibt es auch immer einen Verlierer. Die sogenannten Odds geben ein Verhältnis, basierend auf der Gewinnwahrscheinlichkeit wider. Doch was bedeutet dies im Zusammenhang mit den Odds? Anhand der Odds kann beurteilt werden, als wie hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit eines Teams, oder Spielers eingeschätzt wird. Diese kann hierbei in verschiedenen Formaten dargestellt werden. In Deutschland ist die Quote als Dezimalsystem bei Sportwetten verbreitet. Idealerweise sollte die Addition der Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Ereignisse 100% ergeben. In der Realität werden allerdings eher Ausschüttungen von 94% realisiert. Dies liegt daran, dass Buchmacher in der Quote bereits Ihre Gewinnmarge mit einfließen lassen.

Wettquoten berechnen und selber beurteilen

Eine interessante Frage ist jetzt natürlich wer die Odds festlegt und wie diese Zustande kommen. In der Regel werden diese von den Buchmachern festgelegt. DIe Buchmacher geben eine professionelle Einschätzung über die Eintrittswahrscheinlichkeiten der einzelnen Ereignisse für Wetten ab. In Ausnahmefällen werden die Odds auch über die Wettteilnehmer festgelegt. Um ein besseres Verständnis für die Berechnung der Odds zu erhalten sollte folgendes Beispiel helfen.

Bei den meisten Wetten gibt es insgesamt drei Ereignisse. So können wir zum Beispiel sagen, dass Mannschaft A mit einer Wahrscheinlichkeit von 62% gewinnen wird und Mannschaft B mit einer Wahrscheinlichkeit von 11% als Sieger vom Platz geht. Die restlichen 27% entfallen auf das Unentschieden. Insgesamt erhalten wir hier die vollen 100%. Diese müssen nun in einen Dezimalwert umgerechnet werden. Dazu muss einfach 100/62 gerechnet werden. Damit erhalten wir eine Quote von 1,61 auf den Sieg von Mannschaft A. Analog beträgt die Quote für ein Unentschieden 3,70 und für den Sieg von Mannschaft B 9,09.

Sportwetten Quoten

Wettquoten und die Gewinnberechnung

Die Wettquote hat einen wesentlichen Einfluss auf den Geldgewinn der ermöglicht wird. So beschreibt die Quote einen Multiplikator auf das eingesetzte Geld. Werden jetzt beim Fußball etwa 10 Euro auf den Sieg von Mannschaft A gesetzt und die Quote beträgt für dieses Ereignis 1,61 dann ist der mögliche Gewinn ca. 16 Euro. Dabei musst du allerdings beachten, dass Du auch 10 Euro eingesetzt hast. Der Gewinn abzüglich des Einsatzes beträgt in diesem Beispiel 6 Euro. Je höher die Odds sind, desto mehr Geld kannst Du mit den Wetten gewinnen. Desto niedriger ist allerdings auch die Eintrittswahrscheinlichkeit der Wetten.

Die unterschiedlichen Schreibformen erklärt

Wettbonus Tipp HinweisOdds können auf verschiedene Weise für Sportwetten ausgedrückt beziehungsweise dargestellt werden. Dies hat historische Hintergründe und liegt einfach an unterschiedlichen Entwicklungen in den Ländern. Ausdrücken tun Sie am Ende alle das Gleiche und wirkliche Vor- und Nachteile gibt es bei den Wetten nicht. Es haben sich lediglich verschiedene Schreibformen von Wettquoten in den einzelnen Ländern oder Regionen eingebürgert.

Dezimale Quoten

Die Dezimalquote ist bei Sportwetten vor allem in Deutschland und dem restlichen Europa beliebt. Hierbei wird die Quote als ganz normale Dezimalzahl dargestellt. Das Gute an dieser Darstellung ist, dass der Gewinn relativ einfach berechnet werden kann. Bei einer Quote von 3,5 und einem Einsatz von 10 Euro beträgt der Gewinn 35 Euro. Die Quote hat sich daher auf Grund dieser sehr einfachen Lesbarkeit in Deutschland und Europa als Standard etabliert. Eine andere Schreibweise der Wettquoten wird man hierzulande nicht finden.

Fraktionale Quoten

Fraktionale Quoten sind vor allem in Großbritannien beliebt. Auch wenn hier überwiegend Dezimalquoten angeboten werden, sind fraktionale Quoten immer noch sehr beliebt. Anders als bei der Dezimalquote, wird nicht die gesamte Auszahlung angezeigt, sondern nur der „Reingewinn“, also abzüglich des Einsatzes. Das bedeutet, eine Dezimalquote von 2,5 würde bei einem Einsatz von 10 Euro einen Gesamtgewinn von 25 Euro bringen. Abzüglich des Einsatzes bliebe also ein Reingewinn von 15 Euro. Die Dezimalquote von 2,5 kann zu einer fraktionalen Quote umgerechnet werden. Diese wird dann als 1,5/1 dargestellt. Hierbei wird also der Reingewinn betrachtet und nicht die Gesamtauszahlung.

Amerikanische Quoten

In Amerika ist das System noch etwas komplizierter. Hier gibt es positive und negative Wettquoten. Diese zeigen an, wieviel Geld gesetzt werden muss, um einen Gewinn von $100 zu erzielen. Liegt eine negative Quote von -150 vor, so muss ein Betrag von 150$ gesetzt werden, damit ein Gewinn von $100 erreicht werden kann. Als Dezimalquote ausgedrückt ergibt sich ein Wert von 1,67. Bei einer positiven Quote von +150 kann ein Gewinn von 150$ bei einem Einsatz von 100$ erreicht werden. Dies entspricht einer Dezimalquote von 2,5.

Warum haben Anbieter unterschiedliche Quoten?

Bei den vielen unterschiedlichen Online Wettanbietern wirst du immer auf ein großes Portfolio an vielen verschiedenen Sportwetten treffen. Die gleiche Wette kannst du hierbei ebenfalls bei verschiedenen Buchmachern platzieren. Hierbei wirst du allerdings schnell feststellen, dass die Quoten niemals alle komplett gleich sind und voneinander abweichen. Dies hat unterschiedliche Gründe, welche es gesondert zu betrachten gilt. In erster Linie hängt dies mit dem Quotenschlüssel zusammen, welcher bei den unterschiedlichen Buchmachern niemals gleich ist.

Auf der anderen Seite gewichten die Wettanbieter die Quoten für verschiedene Sportarten ebenfalls anders. Manche Wettanbieter haben bessere Quoten für Fußball im Programm und wiederum andere Buchmacher bieten dafür bessere Tennis Quoten an. Ein genauer Vergleich der Quoten kann dir dabei helfen, immer die besten Wettquoten finden zu können.

Wie entscheidend sind Quoten für die eigenen Sportwetten?

Wenn du dauerhaft mit deinen Sportwetten erfolgreich sein möchtest, sind die Wettquoten hierfür ein sehr entscheidendes Kriterium. Durch die Wettquoten wird unmittelbar entschieden, wie viel Gewinn du aus einer einzelnen Wette im Erfolgsfall erhalten kann. Daher ist es immer besonders wichtig, dass du deine Sportwetten zu einer sehr starken Quote abgibst. Die einzelnen Quoten von den verschiedenen Online Buchmachern können sich allerdings für ein und dasselbe Spiel stark voneinander unterscheiden.

Daher ist es wichtig, dass du dich bei mehreren Buchmachern registrierst, um immer zu den besten Quoten wetten zu können. Hierbei solltest du auch immer genau berücksichtigen, ob die Wettsteuer beim jeweiligen Anbieter bezahlt werden muss oder nicht. Dies nimmt nämlich ebenfalls immer unmittelbaren Einfluss auf die Qualität der Quoten. Ein genauer Quotenvergleich ist besonders wichtig, um die besten Wettquoten erhalten zu können.

Was ist überhaupt eine Quotenschlüssel?

Der Quotenschlüssel gibt an, wie groß die Ausschüttung des Wettanbieters an den Spieler ist. Im Idealfall würden 100% des Einsatzes beim Wettanbieter wieder an die Spieler ausgezahlt werden. Das bedeutet, dass jeder Euro der gesetzt wurde, auch wieder an die Sieger zurückfließt. Dies würde allerdings bedeuten, dass die Wettanbieter keine Einnahmen durch die Wetten hätten. Denn die Einnahmen ergeben sich aus der Differenz zwischen den Einzahlungen der Spieler und der Auszahlungen des Wettanbieters.

Je weniger der Wettanbieter dabei für sich behält, desto besser ist dies für den Spieler. Dies bedeutet nämlich, dass die Gebühren sehr niedrig sind. In der Regel können Ausschüttungsquoten von 95% als Richtlinie für einen guten Anbieter gewertet werden. Behält ein Anbieter höhere Gebühren ein, ist dies sehr zum Nachteil der Spieler und meistens nicht gerechtfertigt. Spieler sollten also in Bezug auf die Wettquoten auch auf den Quotenschlüssel achten.

Value Bets – Ab wann lohnt sich noch eine Quote?

Interessant ist jetzt natürlich die Frage, inwiefern dauerhaft ein Gewinn bei Wetten gemacht werden kann. Auch wenn dies sehr schwierig klingt, ist dies durchaus möglich. Die Quoten werden in der Regel vom Buchmacher festgelegt. Die Wettanbieter können sich allerdings auch hin und wieder bei den Odds irren und bei der Gewinnwahrscheinlichkeit daneben liegen. Bist Du der Meinung, dass der Buchmacher sich irrt, dann lohnt es sich dort eine Wette zu platzieren. Schätzt ein Buchmacher beispielsweise die Gewinnchance einer Mannschaft als zu gering ein, dann solltest Du einen Einsatz auf den Sieg dieser Mannschaft platzieren. Hier bieten sich bei der Wette dann sehr gute Gewinnchancen.

Wettquoten Bundesliga – Worauf ist zu achten?

Die Fußball Bundesliga ist sehr beliebt und zieht sehr hohe Einsätze an. Jeder Sportwetter hat sicherlich hier schon die eine oder andere Wette platziert. Auch wenn die Spiele bereits mehrere Wochen vorher feststehen, können die Quoten sich noch bis kurz vor dem Anpfiff stark ändern. Daher sollte immer die aktuelle Form und die Quotenveränderung betrachtet werden. Zudem sollte nicht nur die Tagesform beachtet werden. Auch zahlreiche andere datenbasierten Fakten und Nachrichten sollten zu Rate gezogen werden, wenn es um die eingeschätztung der Gewinnwahrscheinlichkeit geht. Die Fußball Bundesliga gehört allerdings zu einer der bekanntesten Ligen Europas. Einen großen Ausreißer der Quoten wird man hier eher selten finden.

Wettquoten Bundesliga – Die besten Wettanbieter

Jeder Wettanbieter hat natürlich seinen eigenen Ausschüttungsschlüssel und die Quoten können sich teils sehr stark voneinander unterscheiden. Für die Bundesliga bieten Tipico und Bet365 die besten und fairsten Quoten an. Dabei sind nicht nur die Quoten an sich sehr gut, sondern auch das Angebot auf die Spiele Live zu setzen ist sehr umfangreich.

1xbet Logo

100€ Wettbonus

  • Keine 5% Wettsteuer

  • Top Wettquoten

  • Viele Aktionen

Jetzt 100€ Bonus sichern
bet-at-home Logo

100€ Wettbonus

  • Bonus ohne Einzahlung

  • Sehr gute App

  • TOP Wettquoten

Jetzt 100€ Bonus sichern
bwin Logo

100€ Wettbonus

  • Gratis Live Streams

  • Große Wettauswahl

  • Faire Bonusbedingungen

Jetzt 100€ Bonus sichern

Lohnt sich ein Vergleich der Wettquoten?

Als Spieler solltest Du nicht nur einen Anbieter im Blick haben. Die Quoten können sich je nach Anbieter drastisch unterscheiden. Hier kannst Du die unterschiedlichen Quoten nutzen, um aus den Differenzen Profit zu schlagen. So kannst Du auf der einen Seite auf den Sieg der Mannschaft A setzen und auf einer anderen Seite auf den Sieg von Mannschaft B wetten. Sind die Quoten nun unterschiedlich hoch ist Dir ein Gewinn garantiert. So kann es sich lohnen immer die Quoten der einzelnen Anbieter im Blick zu haben, um die günstigsten Wettgelegenheiten zu erwischen.

Fazit zu den Wettquoten – Das A und O bei Sportwetten

Starke Wettquoten sind immer elementar wichtig, damit du vor allem langfristig gute Erträge durch deine erfolgreichen Sportwetten erzielen kannst. Hierbei solltest du allerdings immer die Unterschiede zwischen den einzelnen Online Wettanbietern ganz genau beachten. Das Niveau der Wettquoten kann sich hierbei nämlich zwischen den einzelnen Sportarten stark unterscheiden. Daher ist es wichtig, dass du dich mit den jeweiligen Quoten der einzelnen Wettanbieter genau vertraut machst.

Bevor du eine Wette platzierst, solltest du ebenso einen genauen Vergleich aller verfügbaren Quoten für den jeweiligen Tipp durchführen. Wenn du die Wettquoten miteinander vergleichst, solltest du ebenfalls immer berücksichtigen, ob du bei dem jeweiligen Buchmacher die Steuer über 5% selber zahlen musst oder ob du steuerfrei deine Sportwetten abgeben kannst. Melde dich daher unbedingt bei verschiedenen Wettanbietern an, damit du immer die beste Quote für den jeweiligen Markt erhalten kannst.

FAQ zum Quoten Vergleich

Warum schwanken die Quoten ständig?

Bevor ein Spiel beginnt, ist es häufig der Fall, dass die Quoten immer sehr schwankend sind. Dies hat etwas damit zu tun, da vor dem Spiel noch einige Dinge passieren, welche die Wahrscheinlichkeiten beeinflussen können. Wenn beispielsweise wichtige Spieler für eine bestimmte Begegnung ausfallen, werden hierdurch auch immer unmittelbar die Quoten beeinflusst. Wenn im umgekehrten Fall Spieler überraschenderweise doch für eine Begegnung zur Verfügung stehen, wirkt sich dies ebenfalls auf das Niveau der Wettquoten aus.

Was sagt eine Wettquote überhaupt aus?

Eine Wettquote sagt immer genau aus, wie hoch der jeweilige Online Buchmacher die Wahrscheinlichkeit des entsprechenden Ergebnisses einschätzt. Je geringer eine Quote ausfällt, desto höher schätzt der Wettanbieter das Eintreffen ein. Im umgekehrten Fall gilt, je höher eine Wettquote ausgegeben wird, desto unwahrscheinlicher hält der Buchmacher das Eintreffen des jeweiligen Ergebnisses.

Gibt es unterschiedliche Schreibformen?

Die Quoten können bei den unterschiedlichen Wettanbietern auch in verschiedenen Schreibweisen angegeben werden. In den meisten Fällen werden die Quoten allerdings als dezimal ausgegeben. Teilweise geben die Wettanbieter allerdings auch die Quoten durch die amerikanische Schreibweise aus. Im Regelfall hast du aber die Möglichkeit, zwischen den verschiedenen Schreibweisen hin und her zu wechseln.

Was bedeutet ein Quotenschlüssel?

Ein Quotenschlüssel gibt immer die genaue Auszahlungsrate wieder. Je höher der Quotenschlüssel ist, desto bessere Erträge kannst du aus einer gewonnenen Sportwette erzielen. Durch einen Quotenschlüssel lässt sich ebenfalls sagen, wie viel der Wettanbieter selber an einem abgegebenen Wettschein verdient.

Ist ein Vergleich der Quoten wichtig?

Der Vergleich der verschiedenen Quoten ist immer besonders wichtig. Auf diese Art und Weise hast du nämlich die Möglichkeit, immer zu den besten Quoten deine Sportwetten abzugeben. Hierbei hast du die Möglichkeit, die Quoten von vielen unterschiedlichen Wettanbietern genau miteinander zu vergleichen. Wenn du zu den besten Quoten spielst, wirst du automatisch auch langfristig bessere Gewinne erzielen können.