Skip to main content

Wettkonto beim Wettanbieter – Von der Eröffnung bis zur Auszahlung

Um eine Wette beim Online-Buchmacher abgeben zu können, musst Du zunächst ein neues Wettkonto einrichten – zumindest ist das die Regel. Dass es auch Ausnahmen gibt, verraten wir in diesem Artikel, in dem sich alles um das Thema „Wettkonto“ dreht. Wie funktioniert die Registrierung eines neuen Wettaccounts und was gibt es dabei zu beachten? Wir geben die Antworten auf die dringendsten Fragen.

Wettkonto eröffnen – Anleitung und Vorgehen

Die Eröffnung eines neuen Wettaccounts ist relativ simpel. Allerdings können sich dabei einfache, aber dennoch folgeschwere Fehler einschleichen. Damit das nicht passiert, erklären wir den gesamten Prozess der Registrierung in den folgenden Zeilen Stück für Stück.

Wettkonto anlegen bei Interwetten

Beispiel: Wettkonto anlegen bei Interwetten

Webseite vom Anbieter aufrufen: Ruf die Homepage des Wettanbieters in Deinem Webbrowser auf. Manche Bookies sind sowohl unter .com als auch unter .de erreichbar. Gibt es nur eine internationale Adresse, kannst Du die Sprache auf der Homepage ändern.

Bonusaktion nutzen und Registrieren: Bei jedem vernünftigen Online-Wettanbieter kannst Du einen Wettbonus für Neukunden in Anspruch nehmen. Das machst Du am einfachsten, indem Du auf die Bonus-Aktion klickst, mit welcher die meisten Wettanbieter auf ihrem Webauftritt werben. Mit einem Klick gelangst Du zur Registrierung und kannst mit dieser starten.

Personenbezogene Daten eingaben: Nun geht es weiter mit der Eingabe der personenbezogenen Daten. Hierzu zählen zum Beispiel der vollständige Name, das Geburtsdatum sowie die Anschrift. Achte darauf, dass all Deine gemachten Angaben korrekt sind, ansonsten kann Dir der Bookie eine spätere Auszahlung verweigern. Sollte sich versehentlich ein Tippfehler eingeschlichen haben, teile dies dem Wettanbieter direkt mit, damit keine Missverständnisse auftauchen und der Bookie Anpassungen vornehmen kann.

Ausfüllen der Kontodaten: Bei einigen, nicht aber bei allen Buchmacher, folgt jetzt bereits das Ausfüllen Deiner Kontodaten. Vereinzelt musst Du zudem bestätigen, dass Du das Bonus-Angebot für Neukunden in Anspruch nehmen möchtest. Solltest Du dies vergessen, wende Dich direkt an den Kundensupport, der Dir weiterhelfen sollte.

Kontaktdaten ausfüllen: Um die Registrierung zu komplettieren, musst Du noch Deine Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Mobilnummer) angeben. Die korrekte Eingabe ist auch hier sehr wichtig, denn sonst kann der Buchmacher nicht mit Dir in Kontakt treten, auch die notwendige Verifizierung Deines Wettaccounts ist dann nicht möglich. Außerdem legst Du einen Benutzernamen sowie ein Passwort fest, über das Du Dich später in Deinen Wettaccount einloggen kannst, um Tipps zu platzieren.

Nach der Anmeldung kommt der Wettbonus

Wenn Du Dich bei einem Wettanbieter wie Bet3000, Tipico oder bet365 mit einem neuen Account anmeldest, bekommst Du im Anschluss einen Neukundenbonus, der sich in der Branche über die Jahre hinweg etabliert hat. Die Angebote unterscheiden sich je nach Anbieter im Prozentsatz – es gibt Angebote von 25% bis 100% auf die erste Einzahlung – sowie der maximalen Bonushöhe. Bei vielen Buchmachern liegt der maximale Betrag bei 100€.

Wichtig beim Willkommensbonus sind auch die Bonusbedingungen, die jeder Buchmacher individuell festlegt. Diese halten fest, was der Kunde in einem bestimmten Zeitraum erfüllen muss, um den Bonusbetrag und alle mit ihm erzielten Gewinne freizuspielen. Erst danach ist eine Auszahlung der Beträge.

Wettanbieter mit einem fairen Wettbonus 2020

bet-at-home: Beim bet-at-home Bonus handelt es sich aktuell um den höchsten Bonusbetrag, den wir im Test finden konnten. Bis zu 200€ sind bei 50% Bonus möglich. Die Bonusbedingungen sind fair: Den Bonusumsatz musst Du viermal in Wetten platzieren, die Mindestquote liegt bei 1,70, für die Erfüllung der Bedingungen bekommst Du satte 90 Tage Zeit.

AnbieterBonusBedingungenBonus CodeZum Bonus
bet at home Logo
bet at home Bonus
Bis zu 200€
+15€ Wettgutschein
4x Bonus
1.70 Quote
90 Tage
Aktueller Code
„FIRST“
Bonus sichern

Bet3000: Der deutsche Wettanbieter bietet einen 100% Wettbonus für Neukunden von bis zu maximal 150 Euro an und liegt damit im absoluten Spitzenbereich. Die Bonusbedingungen vom Bet3000 Bonus ist mit 6-mal recht hoch, liegt aber immer noch im akzeptablen Bereich. Auch unter Berücksichtigung eines fairen Zeitfensters von 45 Tagen, in denen alle Bedingungen erfüllt werden müssen. Die Mindestquote liegt bei 2,0.

AnbieterBonusBedingungenBonus CodeZum Bonus
bet3000 Logo
Bet3000 Bonus
Bis zu 150€
100% Einzahlungsbonus
5x Bonus
2.00 Quote
45 Tage
Kein Code
erforderlich
Bonus sichern

Tipico: Einen Tipico Bonus von bis zu 100€ schreibt der deutsche Wettriese all seinen Neukunden gut. Wie bei Bet3000, ist ein 6-facher Bonusumsatz notwendig, um dem Wettbonus freizuspielen. Die Mindestquote liegt bei einer sehr fairen 1,50. Um die Bedingungen zu 100% zu erfüllen, gibt Dir der Wettanbieter 30 Tage Zeit.

AnbieterBonusBedingungenBonus CodeZum Bonus
tipbet Logo
Tipbet Bonus
Bis zu 40€
200% Einzahlungsbonus
10x Bonus
1.5
0 Quote
30 Tage
Aktueller Code:
Ist nicht erforderlich
Bonus sichern

So funktioniert die Einzahlung auf das Wettkonto

Wir erklären den Einzahlungsprozess Schritt für Schritt:

  1. Rufe die Webseite des Wettanbieters in Deinem Webbrowser auf und melde Dich in Deinem Account an.
  2. Nun gehst Du in den Kassenbereich und wähl diee bevorzugte Einzahlungsmethode.
  3. Danach wirst Du an die gewählte Methode weitergeleitet, gibst die notwendigen Daten ein legst den Betrag fest, den Du einzahlen möchtest.
  4. Nach der finalen Bestätigung Deiner Einzahlung steht Dir das Guthaben – jedoch abhängig von der verwendeten Transaktionsmethode – direkt auf dem Wettkonto zur Verfügung.

Wie läuft das Auszahlen des Wettguthabens ab?

Wer einen Gewinn erzielt, möchte den auch auf das eigene Bankkonto auszahlen. Das klappt am besten so:

  1. Begib Dich auf die Homepage Deines Buchmachers und melde Dich in Deinem Wettkonto an.
  2. Rufe nun den Kassenbereich auf und klicke dort auf die Transaktionsmöglichkeit, die Du für Deine Auszahlung verwenden möchtest.
  3. Da Du nur eine Auszahlungsoption nutzen kannst, die Du zuvor bereits für eine Einzahlung verwendet hast, sind die entsprechenden Daten schon hinterlegt. Du musst also nur noch den Betrag Deiner Auszahlung angeben und den Prozess final bestätigen.
  4. Die Auszahlung nimmt je nach Bookie unterschiedlich viel Zeit in Anspruch. Sobald die Auszahlung genehmigt ist, informiert Dich der Wettanbieter per E-Mail oder direkt in Deinem Wettkonto.

Vor der Auszahlung kommt die Verifizierung

Bevor Du eine Auszahlung vornehmen kannst, musst Du Dein Wettkonto erst verifizieren. Anhand der Verifizierung stellt der Buchmacher sicher, dass sich hinter einem Wettaccount auch die Person befindet, die in den Kontodetails angegeben ist. So werden Doppel-Accounts und andere Betrugsversuche verhindert. Zur Verifizierung musst Du verschiedene Dokumente in Deinem Account hochladen oder per E-Mail an den Anbieter schicken. Dazu zählen eine Kopie des Personal- oder eines anderen Lichtbildausweises, der Adressnachweis anhand einer aktuellen Rechnung sowie ein Kontoauszug oder Ähnliches – sensible Angaben und Summen kannst Du schwärzen. Nach der erfolgreichen Accountverifizierung sollte einer Auszahlung nichts mehr im Wege stehen.

Benutzerdaten und Adresse ändern – So geht es

Falls sich Deine Benutzerdaten oder Deine Adresse ändern, solltest Du dies Deinem Wettanbieter unmittelbar mitteilen, damit es nicht zu Problemen bei Auszahlungen kommt. Bei manchen Buchmachern kannst Du Änderungen selbst in Deinem Wettkonto vornehmen, bei anderen wendest Du Dich am besten direkt an den Support und bittest um Anpassung. Wir empfehlen, das Ganze zeitnah zu machen, beispielsweise direkt nachdem Du an einen anderen Wohnort umgezogen ist. So kannst Du Auszahlungsverzögerungen und unnötigen Ärger ganz leicht vermeiden.

Passwort vergessen – Infos zur Wiederherstellung

Es kann immer mal vorkommen, dass Du Dein Passwort für den Login in Deinen Account vergisst. In diesem Fall gilt es, nicht in Panik zu verfallen und die Ruhe zu bewahren. Denn: Direkt unter dem Eingabefeld hast Du die Möglichkeit, ein neues Passwort zu erstellen. Nutzt Du die Option, schickt Dir der Anbieter im Anschluss entweder ein neues Passwort oder einen Link an deine E-Mailadresse, über den Du selbst ein neues Passwort kreieren kannst.

Wettkonto gesperrt – Das sind mögliche Gründe

  • Du hast einen zweiten Account auf den gleichen Namen erstellt. Bei den meisten Buchmachern funktioniert das schon bei der Registrierung nicht. Gelingt es dennoch, fällt dies spätestens beim ersten Auszahlungsversuch auf.
  • Pro Haushalt ist nur ein Wettkonto erlaubt. Missachtest Du dies, wird Dein Wettkonto ebenfalls geschlossen. Achtung: Auch wenn Du Dich nur zeitweise bei einer Person aufhältst und dort einen Wettaccount eröffnest, wird dieser oftmals gesperrt, wenn die andere Person ebenfalls ein Konto beim gleichen Wettanbieter besitzt. Denn: Die Registrierung läuft über die gleiche IP-Adresse und die „Ein-Account-pro-Haushalt-Regel“ greift.
  • Auch wenn Dich der Bookie verdächtigt, eine nicht zulässige Wettmethode wie das „Matched Betting“ zu verfolgen, kann er Deinen Wettaccount schließen – dies ist in den AGBs festgehalten.

Sperrung vs Schließung – Der Unterschied

Wettkonto gesperrt IconEs gibt einen klaren Unterschied zwischen der Sperrung und der Schließung eines Wettkontos. Bei einer Sperrung hast Du meist nur temporär für eine kurze Zeit keinen Zugriff auf Dein Konto. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Du Dein Passwort zu oft falsch eingegeben oder Du Dich aus einem anderen Land eingeloggt hast. Dann sperrt der Anbieter Deinen Account aus Sicherheitsgründen. Eine Kontaktaufnahme mit dem Support sollte genügen, um Dein Wettkonto wieder zu entsperren.

Anders sieht es hingegen bei einer Schließung aus. In dem Fall scheint es einen triftigen Grund zu geben. Das kann ein Betrugsversuch oder ein Verstoß gegen die AGBs des Anbieters sein. Natürlich kannst Du auch dann den Support kontaktieren, die Chancen für eine Aufhebung der Schließung stehen im Vergleich jedoch relativ schlecht.

Wie kann ich den Spieler Account wieder entsperren?

Eigenständig kann ein Spieler seinen Account nicht entsperren. Es besteht aber die Möglichkeit, Kontakt mit dem Kundensupport aufzunehmen. Das geht am schnellsten per Live-Chat auf der Website des Bookies oder via E-Mail. Sofern Du nicht gegen die AGBs des Bookies verstoßen hast, sollte es dann kein Problem sein, dass der Wettanbieter Deinen Account nach wenigen Minuten wieder entsperrt. Dieser steht Dir dann wieder im vollständigen Umfang zur Verfügung.

Wie schützt der Wettanbieter mein Wettkonto?

Sicherheit IconDamit sensible Kundendaten bei der Online-Übertragung geschützt sind, verwenden vernünftige Buchmacher wie beispielsweise bet365, bwin und Interwetten verschiedene Sicherheitsstandards und -technologien. Die wichtigste Technologie ist die SSL-Verschlüsselung. Sie kommt nicht nur bei Buchmachern zum Einsatz, sondern wird auch von Online-Banken und E-Shops seit Jahren verwendet. Du kannst aber auch selbst etwas zu der Sicherheit Deines Wettaccounts beitragen, in dem Du ein möglichst komplexes Passwort anlegst und dieses in regelmäßigen Zeitabständen änderst.

Pro Spieler ist nur ein Konto erlaubt

Bei jedem Bookie gilt: Es ist nur ein Wettaccount pro Person möglich. Es macht also keinen Sinn, mehrere Wettkonten zu eröffnen, um den Wettbonus für Neukunden doppelt oder gar dreifach zu kassieren. Spätestens bei der Verifizierung wird das der Buchmacher merken und Deinen Account sperren. Auch eine Auszahlung kannst Du dann nicht mehr durchführen, Dein Geld ist weg. Beachte außerdem, dass pro Haushalt nur ein Wettaccount erlaubt ist. Es bringt also nichts, einen weiteren Account über den Ehepartner und den eigenen Sohn laufen zu lassen. Auch das ist in den AGBs der Bookies festgelegt.

Auch ohne Anmeldung sind Sportwetten möglich

Es gibt ein paar wenige Wettanbieter, bei denen Sportwetten auch ohne Anmeldung möglich sind. Dazu zählt neben SpeedyBet und FastBet der Buchmacher SchnellWetten. Login, Ein- und Auszahlungen sowie die Wettabgabe erfolgen über Deinen Online-Banking-Zugang per Trustly. SchnellWetten kann den Bankaccount anhand der Daten dem Nutzer zuordnen, sodass keine Verifizierung notwendig ist. Auch zu einem späteren kannst Du per Online-Banking-Login auf Dein zuvor eingezahltes Geld ganz normal zurückgreifen. Weitere Infos: Die Quoten bei SchnellWetten liegen im Branchenschnitt, Neukunden erhalten einen 100% Wettbonus von bis zu 97 Euro.

Können Gebühren bei einer Nichtnutzung anfallen?

Bei den meisten Buchmachern fallen keine Gebühren an, wenn Du Deinen Wettaccount über einen längeren Zeitraum nicht nutzt. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel, so kommt es bei wenigen Bookies vor, dass Du aufgrund einer kleinen Gebühr sogar ins Minus rutschen kannst, wenn Du über einen gewissen Zeitraum inaktiv ist. Dabei handelt es sich jedoch meist um Monate oder gar Jahre. Den Minusbetrag stellt Dir der Buchmacher übrigens nicht in Rechnung, sondern verrechnet ihn mit Deiner nächsten Einzahlung, falls Du Dein Wettkonto noch einmal nutzen solltest.

Fazit – Fehler beim Wettkonto erstellen vermeiden

Fazit zum Thema WettkontoBevor Du eine Wette abgeben kannst, musst Du – bis auf wenige Ausnahmen wie zum Beispiel SchnellWetten – ein Wettkonto anmelden. Dort werden nicht nur Wetten platziert, sondern auch Ein- und Auszahlungen getätigt. Damit eine Auszahlung reibungslos abläuft, empfehlen wir die frühzeitige Verifizierung des Wettkontos, am besten direkt nach der Registrierung.

Halte Dich zudem an die AGBs des Buchmachers! Ansonsten hat der das Recht, nicht nur Deinen Wettaccount zu sperren, sondern auch das sich darauf befindende Guthaben einzubehalten. Falls das passiert, kann immer noch die Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport helfen – sicher ist eine Entsperrung je nach Grund aber auch dann nicht!

FAQ – Fragen und Antworten

Kann der Wettanbieter das Wettkonto sperren?

Ja, das kann passieren, wenn Du gegen die AGBs verstoßen hast. Auch kann es sein, dass Du Dein Passwort zu oft falsch eingegeben hast. Die Sperrung kann, anders als bei Schließung des Wettkontos, nach Aufnahme mit dem Kundenkontakt in vielen Fällen jedoch aufgehoben werden.

Kann man die Sperrung von einem Wettkonto aufheben?

Ja, wende Dich am besten direkt via Live-Chat oder per E-Mail an den Kundensupport und frag nach, was der Grund für die Sperrung ist. Falls Du nicht gegen die AGBs verstoßen haben solltest, dürfte einer Entsperrung eigentlich nichts im Wege stehen.

Sind mehrere Wettkonten auf den gleichen Namen erlaubt?

Nein, das ist bei keinem Buchmacher möglich. Es macht auch gar keinen Sinn, es auszuprobieren. Denn selbst wenn die Registrierung zunächst gelingen sollte, fällt der Betrugsversuch spätestens beim ersten Auszahlungsantrag auf – der Wettanbieter wird Deine Auszahlung ablehnen, das Guthaben einbehalten und Dein Wettkonto schließen.

Was passiert, wenn ich das Passwort falsch eingebe?

Das stellt kein Problem dar, Du kannst Direkt unter der Passworteingabe ein neues Passwort beantragen. Entweder, Du bekommst dann per E-Mail ein neues Passwort vom Buchmacher zugesendet oder Du erhältst einen Link, über den Du ein neues Passwort erstellen kannst. Der Login ist danach wieder möglich.

Was ist mit Verifizierung gemeint?

Anhand der Verifizierung prüft der Wettanbieter, ob sich hinter einem Wettkonto auch tatsächlich die Person versteckt, die in den Kontodetails angegeben ist. Dafür müssen Kopien des Personal- oder eines anderen Lichtbildausweises, ein Adressnachweis sowie ein Beleg über das Bankkonto an den Anbieter geschickt werden.

HEUTE 15€ GRATIS !

GANZ EXKLUSIV NUR BEI UNS
Nach der Anmeldung kommt der Gutscheincode spätestens
nach 48 Stunden per E-Mail
close-link